»Ein Fallout wie ich es mir wieder wünschen würde« - Holger liebt die Death Trash Demo

von Christian Fritz Schneider, Holger Harth,
16.07.2021 06:00 Uhr

Düster, bedrohlich und man brauchte noch etwas Fantasie. So war für Holger Fallout und so ist für ihn die Demo eines kleinen deutschen Indiespiels.

Wie war das bei euch damals, als ihr die ersten Fallout Titel gespielt habt? Holger saß damals mit seinem Kumpel gemeinsam vor dem PC und war von der düsteren, lebensfeindlichen Stimmung des atomar verstrahlten Wastelands begeistert. Die rundenbasierten Kämpfe zogen sich zwar manchmal in die Länge, aber dafür belohnte die Welt mit ihren cleveren, humoristischen Ideen. Klar, die Grafik war damals noch arg pixelig, aber das machte das Spiel sogar besser! Denn die Details fanden im eigenen Kopf stand. Mit dem Sprung in die Welt der Polygone war auch darstellungstechnisch viel mehr möglich und nur noch wenig blieb der Fantasie überlassen. Schade, meint unser Redakteur Holger und erklärt in dieser Folge von GameStar TV, warum er gerade in Death Trash diese alten Fallout Qualitäten wieder entdeckt hat.

Death Trash ist ein deutsches Indiespiel, dass sich seit über sechs Jahren in der Entwicklung befindet. Das Action-RPG mit grober Pixelgrafik ist in der fernen Zukunft auf dem Planeten Nexus angesiedelt. Eine öde Welt, voller Monster, Mutanten und Banditen. Überall quillt rohes Fleisch durch das Gestein. Moment, Fleisch? Ja! Denn die Welt von Death Trash ist zwar düster und tödlich, aber gespickt mit schwarzen Humor, der auch gerne mal etwas derber wird. Da steht plötzlich ein nackter Mann im Ödland und tanzt für euch. Oder ihr reisst einem Androiden den Kopf ab, damit er noch etwas von der Welt sehen kann. Und natürlich könnt ihr euch per Tastendruck übergeben. Dazu kommt ein actionreiches Kampsystem in Echtzeit, Crafting, Charakterentwicklung und was man sonst noch von einem Rollenspiel erwarten kann.

Warum liegt hier überall rohes Fleisch? Und was hat es mit dem blutenden Orakel auf sich? Das sollt ihr im fertigen Spiel herausfinden. Anfang August geht es aber zunächst in den Early Access, bevor 2022 die Version 1.0 erscheinen soll. Vieles aus der Demo kann sich also noch ändern und im Idealfall besser werden. Trotzdem macht die Anspielversion für Holger schon vieles richtig.

Habt ihr die Demo zu Death Trash selbst ausprobiert? Wie hat sie euch gefallen? Bleibt ihr doch lieber der Fallout Reihe treu? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar