Italien schlägt Wellen - Wie falsches Wasser ein echtes Spiel mitfinanziert - GameStar TV

von Christian Fritz Schneider,
10.03.2019 19:20 Uhr

Das First-Person-Adventure Close to the Sun lässt sich als Mischung aus Bioshock (für die Optik) und Outlast (für das Gameplay) beschreiben. Wir hatten die Entwickler zu Gast in der GameStar-Redaktion und für GameStar TV spricht Game Designer Joel Hakalax vom italienischen Indie-Studio Storm in a Teacup über den Ozean-Simulator, der hilft, die Entwicklung von Close to the Sun mitzufinanzieren.

Im Video gibt es neben Szenen aus der Tech-Demo des Ozean-Simulators auch erstes Gameplay aus einer Vorschau-Version von Close to the Sun zu sehen, die uns die Entwickler bei ihrem Besuch zeigten.

Close to the Sun soll in der ersten Jahreshälfte 2019 für PC und später auch für Konsolen veröffentlicht werden. Das Spiel wird zunächst zeitexklusiv über den Epic Store angeboten.

Die englische Original-Fassung des Interviews haben wir ebenfalls hochgeladen.

Jetzt mit Plus alles sehen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Gratis-Spiele & Rabatte
Print-Abonnenten sparen bis zu 40%
Optional: Heftarchiv inkl. alle Hefte seit 1997 & 2.600 Heftvideos
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Wahnsinnige Vorteile mit GameStar Plus

Noch kein Plus-Mitglied? Plus gibt’s für alle, die mehr wissen wollen.

mehr zu Plus oder einloggen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen