Läuft gerade Raytracing in Justice - Tech-Demo zeigt MMO mit und ohne Reflektions-Effekt

Euer Feedback ist uns wichtig!
Nehmt euch bitte drei Minuten Zeit für fünf kurze Fragen. Eure Antworten helfen uns dabei, unser Videoangebot auf GameStar.de zu verbessern. Hier geht es zur Umfrage

Raytracing in Justice - Tech-Demo zeigt MMO mit und ohne Reflektions-Effekt

Donnerstag, 10. Januar 2019 um 14:18

Ende November 2018 sorgte ein inzwischen gelöschtes Video zu Raytracing im Asia-MMORPG Justice Online (auch als Treacherous Waters Online bekannt) einerseits durch schicke Reflexionen, andererseits aber auch wegen einer teils nicht flüssig wirkenden Performance für Aufmerksamkeit. Auf der CES 2019 hat sich Nvidias CEO Jensen Huang dem Spiel von  NetEase im Rahmen einer Präsentation jetzt erneut gewidmet, diesmal allerdings weitgehend ohne sichtbare Ruckler.

Ähnlich wie in Battlefield 5 liegt der Fokus der Raytracing-Nutzing in Justice klar auf möglichst realistischen Reflexionen. Im Video sind sie unter anderem im Wasser, auf der Rüstung eines Kämpfers und auf einem Dolch zu sehen. Die Vorteile im Vergleich zur klassischen Rasteriseriung und Techniken wie Screen Space Reflections bestehen unter anderem darin, dass auch Objekte, die nicht im aktuellen Bildausschnitt zu sehen sind, in Reflexionen auf spiegelnden Oberflächen berücksichtigt werden können.

Plus-Video: Raytracing - Was ist das eigentlich?

Spiele-Trailer
18.047 Videos
115.633.161 Views


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen