22 Kerne und 5 GHz Boost - Intel Core i9 10990XE soll AMD Threadripper attackieren

Mehrere Quellen sprechen von einem Intel Core i9 10990XE aus der Cascade Lake-X-Reihe - mit 5 GHz Boost und 380 Watt TDP auf Augenhöhe mit AMDs Threadripper?

von Alexander Köpf,
14.01.2020 10:28 Uhr

Laut jüngster Gerüchte könnte Intel ungewöhnliche Wege gehen, um AMDs Threadripper-CPUs Paroli zu bieten. Laut jüngster Gerüchte könnte Intel ungewöhnliche Wege gehen, um AMDs Threadripper-CPUs Paroli zu bieten.

Intel bereitet offenbar eine ungewöhnliche CPU vor, wie ComputerBase und Mitglieder aus dem Forum der chinesischen Website Chiphell berichten. Ungewöhnlich deshalb, weil der Core i9 10990XE eine Kreuzung aus XCC-Die und LGA 2066-Sockel (X299) sein soll.

Diese Kombination hat es so bislang noch nicht gegeben. Sie verspricht 22 Kerne und Taktraten bis zu 5,0 GHz - aber auch eine TDP von 380 Watt.

Laut ComputerBase machte ein derartiges Gerücht bereits auf der CES 2020 unter Boardherstellern die Runde und wird nun von Screenshots aus Fernost untermauert.

Server-Chip auf Workstation-Sockel

Der Intel Core i9 10990XE wird in CPU-Z mit 5.000 MHz Boost und 380 Watt TDP angegeben. (Bildquelle: Chiphell.com) Der Intel Core i9 10990XE wird in CPU-Z mit 5.000 MHz Boost und 380 Watt TDP angegeben. (Bildquelle: Chiphell.com)

Eigentlich kommt bei Intel für die betagte X299-Plattform respektive den Sockel LGA 2066 nur der sogenannte HCC-Die (High Core Count) mit maximal 18 Kernen (36 Threads) zum Einsatz.

Der wurde bereits im Core i9 7980XE, Core i9 9980XE und zuletzt im Core i9 10980XE verbaut. Alles, was noch mehr Kerne benötigt, namentlich Server-CPUs, wird von Intel mit dem XCC-Die (Xtreme Core Count) ausgestattet, der allerdings auch den Serversockel LGA 3647 voraussetzt.

Warum soll sich das jetzt ändern? Derzeit dominiert AMD mit seinen Ryzen Threadripper 3000 in den meisten technischen Bereichen das Workstation-Segment. Allein in puncto Kernzahlen hängt Intel um mindestens sechs Kerne und 12 Threads - gemessen am TR 3960X mit 24C/48T - zurück.

Der Core i9 10990XE mit 22 Kernen und 44 Threads käme dem deutlich näher. Ein Basistakt von 4,0 GHz und 5,0 GHz Turbo könnten Intel auch was die Performance anbelangt wieder in Schlagdistanz bringen - zumindest zum TR 3960X, wie ein Screenshot aus Cinebench R20 (siehe Bild unten) nahelegt.

Dort soll der 10990XE 14.005 Punkte erzielt haben, was auf dem Niveau des kleinsten Threadripper (13.500 bis 14.000 Punkte) liegt.

Mit 380 Watt TDP auf AMD Threadripper-Niveau?

Mit rund 14.000 Punkten in Cinebench R20 wäre der Intel Core i9 10990XE auf Augenhöhe mit dem AMD Ryzen Threadripper 3960X. (Bildquelle: Chiphell.com) Mit rund 14.000 Punkten in Cinebench R20 wäre der Intel Core i9 10990XE auf Augenhöhe mit dem AMD Ryzen Threadripper 3960X. (Bildquelle: Chiphell.com)

Die Performance hat aber auch ihren Preis: Im Gespräch ist eine TDP (Thermal Design Power, thermischer Verlust) von 380 Watt - zum Vergleich wird der TR 3960X mit einer TDP von 280 Watt angegeben.

Wir sind gespannt, ob es den Core i9 10990XE wirklich geben wird. Undenkbar ist es aber nicht, obwohl Intel sicher einige technische Hürden überwinden muss, um einen Server-Chip auf einen Workstation-Sockel zu bringen.

Mehr zum Thema:


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen