4Players: Gaming-Website wird unter neuer Leitung fortgeführt

Nach der Angekündigten Schließung der beliebten Gaming-Website zum 31. Oktober 2021 wurde jetzt die Fortführung angekündigt - allerdings unter neuer Leitung.

von Marylin Marx,
01.11.2021 12:44 Uhr

Ende August kündigte das traditionsreiche Gaming-Portal 4Players seine Schließung an. Zum 31. Oktober 2021 wurde die redaktionelle Betreuung der Seite eingestellt und das Redaktionsteam entlassen. Als Grund nannte 4Players auf seiner Website:

Dieser Schritt wurde durch wirtschaftliche Maßnahmen erzwungen, die einen zukunftssicheren Betrieb des Online-Magazins in dieser Form mit diesem Personalaufwand sowie einer sich wandelnden Vermarktungs-Landschaft unmöglich machten. Gleichzeitig ist dies eine konsequente Weiterführung der Firmenstrategie, die sich seit 2017 zunehmend auf die Kerngeschäftszweige konzentrierte.

4Players.de

Kollegin Petra Fröhlich, die ehemalige Chefredakteurin von PC Games und heutige GamesWirtschaft.de-Betreiberin hatte bereits ihre Gedanken vom Aus von 4Players zusammengefasst:

Was das Aus von 4Players bedeutet   338     61

Mehr zum Thema

Was das Aus von 4Players bedeutet

Am 1. November 2021, also einen Tag nach der offiziellen Einstellung der redaktionellen Betreuung, kündigte 4Players auf seiner Website die Fortführung der Seite an. Allerdings unter neuer Führung:

Dementsprechend freut es uns außerordentlich, euch mitteilen zu dürfen, dass es mehrere Interessenten für den Weiterbetrieb des 4Players.de-Portals gibt, um mit euch in die Gaming-Zukunft durchzustarten. Auch wenn wir die Ziellinie schon sehen, ist der Prozess noch nicht vollends abgeschlossen. Deshalb können wir aktuell noch nicht viel mehr dazu sagen, werden uns aber so schnell wie möglich umfassend dazu äußern und bitten darum, bis dahin von Fragen und Spekulationen abzusehen.

4Players.de

Wie ihr dem Zitat entnehmen könnt, wissen wir bisher nur sehr wenig zu der Fortführung der beliebten Gaming-Website. Es ist nicht bekannt, wer 4Players nun weiterführen wird und ob einige altbekannte Gesichter wieder zur Seite stoßen. Wir möchten euch daher bitten, dem Wunsch von 4Players nachzukommen und keine Gerüchte oder Spekulationen über die Fortführung anzustellen.

Korrektur: Im Artikel fehlte ein Hinweis darauf, dass das bisherige Redaktionsteam von 4Players entlassen wurde. Das haben wir ergänzt. In einer früheren Version des Artikels hieß es überdies, ein Teil der Community freue sich über den Fortbestand der Seite. Das war nicht richtig, neben vielen negativen Kommentaren gibt es eine eher abwartende Haltung à la »Schauen wir mal«.

Fortführung trifft auf gemischte Community-Gefühle

In den Kommentaren unter der Ankündigung finden sich gemischte Gefühle wieder. Einerseits geben sich Leserinnen und Leser abwartend und wollen erst mal sehen, wie und von wem die traditionsreiche Gaming-Website fortgeführt wird. Andererseits haben Teile der 4Players-Community ein sehr mulmiges Gefühl, was die Zukunft der Seite angeht, nachdem das bisherige Redaktionsteam um Chefredakteur Jörg Luibl entlassen wurde.

zu den Kommentaren (119)

Kommentare(119)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.