Aggressive Hühner in Assassin's Creed: Odyssey - Spieler beschweren sich über Geflügel-Attacken

In Assassin's Creed: Odyssey kämpft man nicht nur gegen griechische Söldner und mythische Kreaturen, sondern auch gegen einen ganz gewöhnlichen, aber trotzdem tödlichen Feind: Hühner.

von Michael Herold,
08.10.2018 13:36 Uhr

In Assassin's Creed: Odyssey müssen wir uns selbst vor den unscheinbarsten Kreaturen in Acht nehmen.In Assassin's Creed: Odyssey müssen wir uns selbst vor den unscheinbarsten Kreaturen in Acht nehmen.

Ubisoft hat es wieder getan: Schon in Far Cry 5 gehörten Truthähne zu den gefährlichsten Gegnern und im neuen Assassin's Creed: Odyssey stoßen wir nun erneut auf eine gefiederte Gefahr! Wie zahlreiche Spieler auf Reddit berichten, sind Hühner-Angriffe eine echte Bedrohung im griechischen Assassinen-Abenteuer.

In Odyssey treffen wir auf etliche Gegner wie Söldner, Löwen oder sogar legendäre Kreaturen wie den Kretischen Stier und bei den meisten davon wundern wir uns nicht, wenn wir ihnen ab und zu mal im Kampf unterliegen. Aber durch eine Attacke von einem wütenden Hahn umzukommen, erscheint dagegen sehr ungewöhnlich.

Doch genau das ist im neuen Assassin's Creed möglich, wie zum Beispiel der Reddit-User »FurLinedKettle« berichtet:

"Ich bin tatsächlich von einer Bande von Hühnern umgebracht worden. Ich war gerade auf der Flucht aus einem Lager, dem ich vom Level her einfach noch nicht gewachsen war, und konnte aus irgendeinem unerfindlichen Grund nicht aus dem Kampf entkommen. Dann habe ich die Level über den Köpfen all dieser Hühnern gesehen und war so verblüfft, dass ich nur eines davon abwehren konnte, bevor mich die ganze Brut auf einmal angesprungen hat. Ein potentieller Held der Griechen wurde auf dem Fischmarkt totgepickt."

Die Erlebnisse des Users »slicshuter« lassen sogar eine komplette Verschwörungstheorie rund um die Hühner erahnen:

"Ich wurde mitten in einer Quest überfallen und ich schwöre, dass einer der Angreifer ein verdammtes Huhn war. Es hat erst überhaupt nichts gemacht. Aber als ich bei der Farm angekommen bin und der Überfall auf mich losging, hat es angefangen, mich zu attackieren. Nach dem Kampf sollte ich für die Quest meine Angreifer durchsuchen, um eine Nachricht ihres Auftraggebers zu finden - ich hab zuerst das Hühnchen gelootet und es hatte die verdammte Nachricht!"

Persische Schläfer-Hühnchen oder Zelda-Anspielung?

Viele Spieler meinen außerdem, in dem aggressiven Federvieh eine Anspielung auf die alten Zelda-Spiele zu erkennen. Bereits in den frühen Abenteuern von Link konnten Hühner zu tödlichen Gegnern werden, wenn man sie lang genug angegriffen hatte.

Unsere Komplettlösung: Alle Haupt- & Nebenquests und Collectibles von AC: Odyssey

Andere wiederum sehen gar einen politischen Hintergrund: Immerhin seien Hühner ursprünglich aus Persien nach Griechenland gebracht worden und deshalb wären die Tiere nun persische Schläfer, die wahllos Griechen angreifen.

Möglicherweise greifen die Gockel aber auch einfach nur genauso an, wie auch manch andere Tiere in Odyssey. Bei dem unscheinbaren Federvieh rechnet man nur einfach nicht mit so viel tödlicher Durchschlagskraft. Was euch sonst noch in dem neuen Open-World-Abenteuer an Kuriositäten erwartet, erfahrt ihr in unserem Test zu Assassin's Creed: Odyssey.

Ein Spiel, über das man streiten muss - Der GameStar-Plus-Podcast zu AC: Odyssey

Quelle: Kotaku

Assassin's Creed: Odyssey - Testvideo: Riesige Open World, riesiger Spaß? 14:51 Assassin's Creed: Odyssey - Testvideo: Riesige Open World, riesiger Spaß?


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen