Aliens vs. Predator - PC-Version mit DirectX-11-Grafik

Rebellion bestätigt: PC-Spieler bekommen beim kommenden Ego-Shooter Aliens vs. Predator aufwendige Shader 5.0-Effekte.

von Christian Fritz Schneider,
22.10.2009 10:24 Uhr

Der Ego-Shooter Aliens vs. Predator wird zu den ersten Spielen gehören, die DirectX-11-Effecte unterstützten. Dies bestätigte der Entwickler Rebellion nun erneut in einer Pressemitteilung und ging erstmals auf die Details der Grafikverbesserungen ein, die – technisch bedingt – exklusiv der PC-Version vorbehalten bleiben. So soll das Spiel aufwendigere Schatten- und Tiefenunschärfte-Effekte liefern als in den Konsolenfassungen für PS3 und Xbox 360. Dank der Mehr-Kern-Unterstützung versprechen die Entwickler außerdem »absolut keine Frameratenprobleme«.

Noch vor dem angepeilten Release von Aliens vs. Predator im ersten Quartal 2010 wollen mit Stalker: Call of Pripyat und DiRT 2 bereits zwei weitere PC-Spiele zeigen, was DirectX 11 leistet.

» neusten Trailer zur Aliens vs. Predator ansehen

» Gamescom-Mini-Preview zu Aliens vs. Predator lesen


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen