GameStars 2019

AMD-Interview: CEO Lisa Su über High-End Radeons und Raytracing

Während einer Q/A-Session beantwortete AMD-CEO Dr. Lisa Su Fragen der internationalen Tech-Presse, auch zu möglichen High-End Radeon-Grafikkarten.

von Alexander Köpf,
08.01.2020 11:59 Uhr

Wo bleiben die High-End Radeon-Grafikkarten und wie ist es um Raytracing bestellt? In einer Frage-Antwort-Runde gab AMD-Chefin Dr. Lisa Su vorsichtige Antworten darauf. Wo bleiben die High-End Radeon-Grafikkarten und wie ist es um Raytracing bestellt? In einer Frage-Antwort-Runde gab AMD-Chefin Dr. Lisa Su vorsichtige Antworten darauf.

Für viele Spieler war AMDs Keynote im Rahmen der CES 2020 etwas enttäuschend. Im Fokus standen vor allem Notebooks und auch da in puncto Grafik eher die gehobene Mittelklasse. Von echten High-End-Produkten für Gamer oder zumindest deren Ankündigung fehlte jede Spur.

In einer Frage-Antwort-Runde mit der internationalen Fachpresse bezog AMD-Chefin Dr. Lisa Su dazu nun vorsichtig Stellung (via Anandtech):

"Sie können erwarten, dass wir eine High-End Navi [GPU] haben werden, und dass es wichtig ist, sie zu haben. Der Markt für diskrete [bzw. dedizierte] Grafikkarten, insbesondere im High-End-Bereich, ist sehr wichtig für uns."

Su schließt allerdings mit dem Hinweis, dass sie normalerweise keinen Kommentar zu nicht offiziell angekündigten Produkten abgeben würde und nennt auch keinen konkreten Zeitraum.

AMD nächste RDNA-Generation soll Hardware-Unterstützung für Raytracing bieten. AMD nächste RDNA-Generation soll Hardware-Unterstützung für Raytracing bieten.

Auch die Frage nach der Relevanz der Echtzeit-Strahlenberechnung Raytracing für AMD wurde während der Q/A-Session thematisiert.

Dabei betonte Dr. Lisa Su, dass Raytracing sehr wichtig sei und man massiv in die Technik und das umgebende Ökosystem investiere, gerade mit Blick auf die beiden Konsolen-Partner Microsoft und Sony, die sowohl Xbox Series X als auch PlayStation 5 mit Raytracing-Unterstützung ausstatten werden.

"Sie sollten erwarten, dass unsere diskreten [bzw. dedizierten] Grafikkarten im Jahr 2020 ebenfalls Raytracing unterstützen werden."

Lisa Su gibt jedoch auch zu bedenken, dass die Entwicklung noch ganz am Anfang stehe und es noch zu wenig Spiele und Software gebe, auch wenn AMD in Bezug auf Raytracing und die eigene Position ein sehr gutes Gefühl habe.

Mehr zum Thema:


Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen