AMD Ryzen 5000 ist erschienen - hier könnt ihr die Zen3 Prozessoren kaufen [Anzeige]

Mit Zen3 legt AMD weiter vor und präsentiert neue Prozessoren, die die Intel-Konkurrenz schwitzen lassen. Hier könnt ihr die Ryzen-5000-Prozessoren kaufen.

von GameStar Deals ,
05.11.2020 15:06 Uhr

AMD Ryzen 5000 AMDs Zen3 zeigt dank gesteigerter IPC und vielen Kernen Intel sehr oft die Rücklichter.

AMDs Zen-Prozessoren sind für den Prozessorhersteller eine willkommene Erfolgsgeschichte - nach den enttäuschenen FX-CPUs auch eine dringend nötige. Mit Ryzen wurde vor einigen Jahren tatsächlich alles besser, die CPUs konnten wieder mit Intel mithalten, inzwischen konnte Intels Core-Reihe sogar geschlagen werden. Das dürften selbst Intel-Fans gutheißen, bedeutet ein schlagkräftiger Konkurrent auf dem Markt doch sinkende Preise und einen endlich wieder existierenden Wettbewerb bei der Performance. Vorbei sind die Zeiten von jahrelanger Quadcore-Tristesse, Ryzen 5000 beginnt zum Start gleich mit minimal sechs Kernen (und 12 Threads dank SMT).

Release am 05. November ab 15 Uhr

Ab sofort sind die ersten Zen3-Prozessoren Ryzen 5 5600X, Ryzen 7 5800X sowie Ryzen 9 5900X und 5950X im Handel verfügbar. Die CPUs bieten gegenüber den Vorgängern Ryzen 3000 (die Bezeichnung Ryzen 4000 hat AMD sich für die aktuellen Notebook-CPUs auf Basis von Zen2 aufgehoben) eine deutlich gesteigerte Leistung pro Takt während sich die Kernzahl nicht erhöht hat. Sparfüchse können aber weiterhin auch zu Ryzen 3000 greifen, Zen2 wird weiterhin produziert und einen direkten Nachfolger des beliebten Ryzen 5 3600 hat AMD noch nicht vorgestellt.

AMD Ryzen 5000 im Test bei Gamestar - Warum AMD nach 14 Jahren wieder gegen Intel gewinnt

Ryzen 5000 nutzt AM4: Mainboards mit dem Sockel AM4 gibt es bereits seit Zen1, die neuen Zen3-Prozessoren passen sogar physikalisch in ältere Boards mit B350/X370-Chipsatz. Allerdings spielt das UEFI nicht mit: Die erste AM4-Generation ist nicht kompatibel zu Ryzen 5000. Viele Boards der zweiten Generation mit B450/X470-Unterbau hingegen werden UEFI-Updates für Zen3 erhalten.

Mainboard-Kaufberatung: Die besten Mainboards mit AM4 und B550

B550/X570 und Zen3: Noch mehr Möglichkeiten bietet jedoch ein Board mit B550 oder X570-Bestückung. Nicht nur, dass diese Platinen auch PCIe 4.0 unterstützen, nur mit einer Kombination aus 500er-Board und 5000er-Prozessor sind beim Einsatz einer der kommenden RDNA2-Grafikkarten weitere Performancevorteile durch Smart Access Memory.

AMD Ryzen 5000 jetzt kaufen

Zahlreiche Händler bieten die neuen Ryzen 5000-Prozessoren an, hier nur eine kleine Auswahl um euch das Suchen zu ersparen.

Den Einstieg macht der Ryzen 5600X mit sechs Kernen und 12 Threads, der als Nachfolger des Ryzen 5 3600X dank optimiertem Innenleben mehr Leistung bringt.

AMD Ryzen 5 5600X (6/21 Kerne/Threads, bis 4.600 MHz) für 309 Euro bei Alternate

Mehr Kerne und etwas mehr Takt gibt es in Form des Ryzen 7 5800X.

AMD Ryzen 7 5800X (8/12 Kerne/Threads, bis zu 4.700 MHz) für 464 Euro bei Alternate

Beliebt scheint der Ryzen 9 5900X zu sein, die Verfügbarkeit sieht hier deutlich schlechter aus als bei den kleineren CPUs. Preislich verlockt der Prozessor aber auch mit 569 Euro für 12 Kerne und 24 Threads.

AMD Ryzen 9 5900X (12/24 Kerne/Threads, bis zu 4.800 MHz) für 569 Euro bei Alternate

Noch schwieriger scheint der Ryzen 9 5950X mit 16 Kernen und 32 Threads zu bekommen zu sein: Viele Händler haben die CPU noch nicht einmal gelistet, bei Caseking findet man den Prozessor zwar, dort ist er aber noch nicht lieferbar. Behaltet bei Interesse die Bestände der Shops im Blick, hier dürfte sich in den kommenden Stunden und Tagen noch einiges tun.

AMD Ryzen 9 5950X (16/12 Kerne/Threads, bis zu 4.900 MHz) für 979,90 Euro bei Caseking

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GameStar: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.