AMD Ryzen 5000: Nvidia gratuliert, wenn auch nicht ganz uneigennützig

Via Twitter teilt ein hochrangiger Nvidia-Mitarbeiter seine Freude über Ryzen 5000 - Im Kleingedruckten findet sich auch der Grund.

von Alexander Köpf,
10.10.2020 11:40 Uhr

Ryzen 5000 dient als Werbung für Nvidia. Ryzen 5000 dient als Werbung für Nvidia.

Die Vorstellung der neuen Ryzen-5000-Prozessoren schlägt immer noch hohe Wellen. Allerorts wir die Leistung der Zen-3-Chips mit viel Lob bedacht. Nicht zu unrecht, findet auch Hardware-Experte Alexander Köpf. Er ist überzeugt, dass AMD mit Ryzen 5000 Historisches gelungen ist (GameStar Plus).

Nicht ganz so dick trägt Nvidia auf. Dennoch findet auch der Grafikkarten-Rivale lobende Worte. »Ryzen 5000 looks great«, twitterte Senior Product Manager for GeForce Game Ready Drivers Sean Pelletier. Allerdings auch nicht ganz uneigennützig, wie sein Tweet verrät:

Link zum Twitter-Inhalt

Ryzen 5000 als Werbung für Nvidia

Pelletier freut sich demnach nicht nur für AMD, sondern auch - und vermutlich vor allem - über die Werbung für sein Produkt. AMD gibt im Abspann der Ryzen-5000-Präsentation an, sowohl für die Cinebench- und Shadow of the Tomb Raider-Demonstration, als auch für die Benchmarks das einstige Flaggschiff Geforce RTX 2080 Ti verwendet zu haben.

Außerdem kam der Nvidia Studio-Treiber 451.77 zum Einsatz, was genau in Pelletiers Aufgabenbereich als Senior Product Manager for GeForce Game Ready Drivers fällt.

Pelletier hatte sich bereits vor dem Online-Event zu Ryzen 5000 am vergangenen Donnerstag via Twitter zu Wort gemeldet und AMD viel Glück mit der Präsentation gewünscht:

"Viel Glück heute! Ich bin gespannt, wie Zen 3 aussieht. Leistungsstarke GPUs und anspruchsvolle Spiele der nächsten Generation lieben schnellere CPUs, daher ist dies ein großartiges Timing."

So oder so gut für die eigene Sache: Was er mit Timing genau meint, ist nicht ganz klar. Vielleicht spielt er damit schon auf Cyberpunk 2077 an, das mit Blick auf Raytracing als eines der ersten echten Next-Gen-Spiele gehandelt wird und am 19. November erscheinen soll.

Vielleicht spielt Pelletier aber auch bloß auf die eigenen Produkte an, die in Form der RTX 3080 und RTX 3090 bereits erschienen sind - die RTX 3070 soll am 29. Oktober folgen.

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.