Anno 1800: Alle Details zum königlichen DLC Paläste der Macht

Quarantäne zu Hause? Das ist für Anfänger. Wie wäre es stattdessen mit Quarantäne im eigenen Palast? Wir erzählen euch alles, was ihr über das Anno-1800-DLC wissen müsst.

von Géraldine Hohmann,
19.03.2020 13:15 Uhr

Bei Tag und Nacht gleichermaßen eindrucksvoll: Die Paläste im neuen Anno-1800-DLC. Bei Tag und Nacht gleichermaßen eindrucksvoll: Die Paläste im neuen Anno-1800-DLC.

Im selbstgebauten Prunk-Palast sitzen, neue Gesetze erlassen und dabei milde lächelnd seinem Volk vor den Palasttoren bei der Arbeit zusehen. Was für ein würdiger Auftakt der zweiten Season von Anno 1800! Schon am 24. März 2020 können wir im DLC Paläste der Macht unsere Coolness ... pardon, unsere Würde beweisen und uns ein stilvolles Eigenheim bauen.

Mit dem Palast kehrt eine liebgewonnene Tradition der Reihe zurück, die mit den beiden futuristischen Teilen Anno 2070 und Anno 2205 aus der Serie verschwunden war. Wir erklären euch, was hinter dem neuen DLC Paläste der Macht steckt.

Wie viel Freiheit habt ihr als Palastbauer?

Selbstredend geben wir uns nicht mit vorgefertigten Gebäuden zufrieden. Nein, die Paläste sind vollständig modular und lassen sich frei nach unserer (Macht-)Fantasie gestalten. Die Anzahl der Module basiert dabei auf unserem Profil-Level. Je höher der Level, desto mehr der sechs Module stehen uns zur Verfügung:

  • Gerade Stücke (in verschiedenen visuellen Varianten)
  • Tore
  • Ecken
  • Verbindungen
  • Kreuzungen
  • Endstücke

Es gibt keine Begrenzung, aus wie vielen Modulen euer Palast bestehen darf. Ganz im Gegenteil: Ein größerer Palast bietet euch sogar spielerische Vorteil (mehr dazu unten). Erlaubt ist aber nur ein Palast pro Imperium und das auch nur in der Alten Welt - also der Startsession oder Cape Trelawny aus dem DLC Versunkene Schätze.

Nur das Hauptgebäude muss mit dem Straßennetz verbunden sein, alle anderen Module können frei stehen. Im Innenhof könnt ihr euch also austoben und zum Beispiel Gärten, Museen oder Ausstellungen bauen.

Was bringt euch der Palast?

Abgesehen von Protz und Angeberei bringt der Bau natürlich auch spielerische Vorteile. Mit dem Erschaffen des Palastes schaltet ihr Ministerien frei, die euch permanente passive Buffs auf bestimmte wirtschaftliche Bereiche geben. Die Anzahl der freigeschalteten Ministerien richtet sich nach der Attraktivität eurer Stadt.

Diese fünf Ministerien lassen sich mit hohen Attraktivitätswerten freischalten. Sie erhöhen zum Beispiel den Lagerraum eurer Hafenmeistereien. Diese fünf Ministerien lassen sich mit hohen Attraktivitätswerten freischalten. Sie erhöhen zum Beispiel den Lagerraum eurer Hafenmeistereien.

Außerdem erlasst ihr mithilfe der Ministerien Richtlinien für die jeweiligen Zweige, die euch weitere Vorteile bieten. Für jeden Zweig kann je eine Richtlinie aktiv sein, die ihr auswählen und jederzeit durch eine andere ersetzen könnt.

Die Buffs und Richtlinien sind nur innerhalb des Palast-Radius und innerhalb des Straßennnetzes wirksam. Der Radius wird größer mit jedem neuen Palastmodul.

So müsst ihr euch die Frage stellen: Baut ihr euren Palast klein und bescheiden und erlangt Effektivität durch viel Baufläche? Oder haut ihr so richtig auf den Putz mit einer gigantischen Palastanlage und erstreckt so euren Radius auf die gesamte Karte, um die wenigen übrigen Gebäude so ertragreich wie möglich zu machen?

Die Regionalministerien

Um euren Einflussbereich auf andere Inseln zu erweitern, baut ihr Regionalministerien, also Außenstellen für euren Palast. Diese lassen sich auf jeder Insel der Alten Welt und in Cape Trelawny platzieren und haben ihren eigenen Radius, in dem die Buffs und Richtlinien gelten.

Ihre Radien vergrößern sich mit dem Radius des Palastes, also dem Bauen neuer Module. So wird das Abwägen und Puzzeln bei der Palastplanung noch wichtiger.

Wie holt ihr euch euren eigenen Palast nach Hause?

Anno 1800: Paläste der Macht wird ab dem 24. März als Teil des zweiten Season Pass erscheinen. Am selben Tag erschient auch die Königsedition von Anno 1800 auf Uplay und Epic, die besagten Seasonpass enthält. Wahlweise wird Paläste der Macht am Erscheinungstag auch für rund 10 Euro einzeln erhältlich sein.

Doch für Anno 1800 steht dieses Jahr noch so einiges mehr an. Im Ankündigungsvideo erfahrt ihr mehr zu der Roadmap für 2020:

Anno 1800: Season Pass 2 - Drei neue Addons: Ubisoft stellt Roadmap für 2020 vor 3:36 Anno 1800: Season Pass 2 - Drei neue Addons: Ubisoft stellt Roadmap für 2020 vor

Mehr Infos zum Season Pass fasst euch auch Heiko in seinem Artikel zu den kommenden Anno-1800-DLCs nochmal ganz genau zusammen.

zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen