Apple Macbook Pro - Neuer Core i9 langsamer als alter Core i7

Das aktuelle Macbook Pro 15 von Apple ist nun auch mit dem Sechskern-Prozessor Core i9 8950HK erhältlich – und damit langsamer als der ältere Core i7 8850H.

von Georg Wieselsberger,
23.01.2019 07:55 Uhr

Das MacBook Pro kann den Core i9 nicht ausreichend kühlen. Das MacBook Pro kann den Core i9 nicht ausreichend kühlen.

Wer sich ein neues Macbook Pro 15 kaufen möchte, hat unter anderem die Wahl, sich für einen älteren Intel Core i7 8850H oder einen neueren Intel Core i9 8950HK zu entscheiden. Beide Prozessoren bieten sechs Kerne, doch der Core i9 8950HK erreicht laut den technischen Daten bis 4,8 GHz, während sich der Core i7 8850H mit 4,3 GHz begnügt. Apple verlangt für die neuere CPU je nach Konfiguration einen Aufpreis von 340 beziehungsweise 480 Euro.

Doch wie Notebookcheck berichtet, lohnt sich der Kauf eines Macbook Pro mit dem Core i9 8950HK überhaupt nicht. Zwar ist das Notebook mit dem Core i9 bei der Nutzung eines Kerns etwas schneller, erreicht aber die 4,8 GHz nur selten. Werden alle Kerne genutzt, beispielsweise in Cinebench R15, ist der Core i9 8950HK sogar langsamer.

Der Grund dafür ist simpel: Die Kühlung des Notebooks kann mit dem Core i9 8950HK nicht umgehen, da sie auf rund 50 Watt Abwärme (TDP) ausgelegt ist. Der neue Prozessor mit 70 Watt TDP wird daher bei Last auf allen Kernen rund 100 Grad Celsius heiß und muss dann die Leistungsaufnahme durch Senken des Taktes drosseln. Wenn die Temperatur ausreichend gesunken ist, schaltet die CPU zwar wieder hoch, doch kurz darauf muss erneut gedrosselt werden.

Es sieht also so aus, als hätte Apple einfach den neuen Intel Core i9 8950HK als Upgrade angeboten, ohne überhaupt zu testen, ob diese CPU in einem Macbook Pro 15 sinnvoll ist respektive die Kühlung entsprechend anzupassen. Sobald eine Aufgabe länger als einige Sekunden dauert, werden die Nutzer des Macbook Pro 15 also enttäuscht von ihrem Upgrade sein, so Notebookcheck.

Die besten Prozessoren für Spieler

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(77)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen