Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Assassin's Creed Chronicles: Russia im Test - Zum Schluss bleibt die Ernüchterung

Fazit der Redaktion

Patrick Mittler
@GameStar_de

Da kündigt Ubisoft eine Pause im Veröffentlichungsmarathon der»großen«Serienteile an, und dann haut der Hersteller den Chronicles-Drilling raus und zieht den auswechselbaren Teilen lediglich Outfits in unterschiedlichen Farben an. Das hinterlässt einen bitteren Beigeschmack-denn einzeln betrachtet sind die Stationen der Asien-Tour keine schlechten Spiele. Das Spielprinzip ist gekonnt und handwerklich solide aus dem tollen Mark of the Ninja entlehnt und passt gut in das Assassin's Creed-Universum.

Aber gleich dreimal dasselbe? Diese Taktik funktioniert einfach nicht und zieht auf ernüchternde Art und Weise die Qualität der Einzeltitel runter. Das hat wohl auch Ubisoft verstanden und den letzten Teil, Chronicles: Russia, wenige Wochen nach Chronicles: India sang- und klanglos veröffentlicht. Schade um die Leistung der Entwickler, schade um die interessanten Szenarien und schade für die Serie.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.