Auf dem Weg zu Age of Empires 4: Alle Strategiespiele der Reihe im Überblick [Anzeige]

Alle Welt wartet auf Age of Empires 4. Wir fassen die bewegte Geschichte der Echtzeit-Strategiemarke zusammen.

von Sponsored Story ,
09.04.2021 10:00 Uhr

Viele Fans des traditionsreichen Genres der Echtzeit-Strategiespiele haben ihre wilde Reise mit Age of Empires begonnen. Und für viele Fans anderer Marken reichte ein herzliches »Wololo«, um zum Glauben zu konvertieren.

Bald erscheint nach langer Wartezeit mit Age of Empires 4 endlich ein Nachfolger zu einer der einflussreichsten Spielemarken überhaupt. Allerhöchste Eisenbahn, dass wir nochmal alle Spiele Revue passieren lassen, die es im Laufe der Zeit gab.

Die große 4 im Titel erweckt nämlich den Eindruck, dass es sich um eine relativ kurze Serie handelt. Unsere Zeitleiste aber zeigt, dass alleine sieben Hauptspiele erschienen sind. Und alles begann anno 1997 mit Age of Empires.

Age of Empires (1997)

AoE war für viele ein Strategie-Meilenstein. AoE war für viele ein Strategie-Meilenstein.

Heute gefeiert als Klassiker, legte Age of Empires den Grundstein für das Genre der Echtzeit-Strategiespiele, wie wir es heute kennen. Als Spieler erlebten wir als eines von 12 Völkern den Beginn der eigenen Zivilisation in der Steinzeit und bauten und kämpften uns fortan bis in die Eisenzeit.

The Rise of Rome (1998)

Im Addon zu Age of Empires dürfen wir in die Sandalen der alten Römer schlüpfen, um deren Aufstieg zur Weltmacht nachzuspielen. Außerdem stehen drei weitere Völker samt eigener Kampagnen zur Auswahl.

Age of Empires 2 (1999)

AoE 2 entwickelte die Serie konsequent weiter und brachte uns neue Zeitalter ins Spiel. AoE 2 entwickelte die Serie konsequent weiter und brachte uns neue Zeitalter ins Spiel.

Auch historisch ist Age of Empires 2 der direkte Nachfolger und setzt nach dem Ende des römischen Reiches an. Als eines von 13 mittelalterlichen Völkern erringen wir die Vorherrschaft und erstreiten uns Ressourcen.

Dabei ist im Vergleich zum Vorgänger neu, dass völkerspezifische Einheiten individuelleres Gameplay erlauben, etwa gefährliche Samurai-Krieger der Japaner oder mächtige Kriegselefanten der Perser.

The Conquerors (2000)

Fünf neue Völker fügen sich im Addon The Conquerors in das bewährte Gameplay von Age 2 ein. Darunter etwa altamerikanische Kulturen wie die Inka und Maya.

Age of Mythology (2002)

Vom Titel her zwar kein »of Empires«, aber dafür ganz klar ein »Age«. Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Mythology transportiert das preisgekrönte Spielprinzip der Reihe in die antike Mythologie, setzt erstmals auf 3D-Grafik und hebt sich dadurch von den anderen Spielen ab.

Titans (2003)

Die Erweiterung Titans bringt ein fünftes Zeitalter, das jedem Volk des Hauptspiels erlaubt, einen mächtigen Titanen aus dem Tartaros zu befreien.

Age of Empires 3 (2005)

Mit AoE 3 folgte die Besiedelung Amerikas, Kanonen und eine eigene Hauptstadt in die Serie. Mit AoE 3 folgte die Besiedelung Amerikas, Kanonen und eine eigene Hauptstadt in die Serie.

Der dritte Hauptteil der Serie setzt das Geschehen um 1500 fort und führt bis in den Amerikanischen Bürgerkrieg. Als erstes Spiel der historischen Reihe setzt Age 3 komplett auf 3D-Grafik.

Viele Neuerungen, darunter eine aufwertbare Heimatstadt, neutrale Indianerstämme und die Möglichkeit, Söldner in den Dienst zu stellen, modernisieren Age 3 auch spielerisch.

The Warchiefs (2006)

Das erste Addon zu Age 3 bildet den Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, den Goldrausch und die Indianerkriege unter General Custer ab.

The Asian Dynasties (2007)

Das zweite Addon führt in die Gefilde des asiatischen Mittelalters, konkret des Japanischen Shogunats und der Chinesischen Ming-Dynastie.

Age of Empires: The Age of Kings (2006)

Exklusiv für das Nintendo 3DS erschien das rundenbasierte Strategiespiel The Age of Kings, das uns die Kontrolle über fünf spielbare Völker erlaubte.

Age of Empires: Mythologies (2008)

Ebenfalls exklusiv auf 3DS erschien mit Mythologies ein rundenbasierte Strategiespiel der Reihe, das historische und mythologische Einheiten mischt.

Age of Empires Online (2011)

Mit AoE Online steuerte die Serie einen breiteren Mehrspieleransatz an. Mit AoE Online steuerte die Serie einen breiteren Mehrspieleransatz an.

Ein Age für große Spielerzahlen, das MMO-Elemente in das bekannte Rezept mixt. AoEO wird heute von Fans weiterentwickelt und am Leben gehalten.

Age of Empires 2: HD Edition (2013)

Mit Age 2: HD Edition begann das große Zeitalter der Remaster, das die inzwischen zu Klassikern gereiften Spiele auf Hochglanz poliert neu herausbrachte.

The Forgotten (2013)

Einst bastelte ein Trupp von Moddern die Forgotten-Mod, bis sie zum HD-Remaster mal eben offiziell verpflichtet wurden. Das Addon The Forrgotten ist das Kind dieser Liebe.

The African Kingdoms (2015)

Der DLC für die HD Edition bringt vier neue spielbare Völker - die Berber, Äthiopier, Portugiesen und Malier samt neuer Kampagnen. Die konzentrieren sich auf die bewegte Geschichte des afrikanischen Kontinents.

Rise of the Rajas (2016)

Ein weiteres Addon für die HD Edition von Age 2 spielt in Asien und bringt die spielbaren Kulturen der Khmer, Malaien, Vietnamesen und Birmanen samt eigener Kampagnen.

Age of Mythology: Extended Edition (2014)

Die erweiterte Fassung von Age of Mythology verbesserte die grafische Präsentation sowie den Nutzerkomfort und holte das erfolgreiche Spielprinzip damit in die Gegenwart.

Tale of the Dragon (2016)

Das Addon für die Extended Edition von Age of Mythology brachte das Volk der Chinesen und verschiedene Elemente der asiatischen Mythologie ins Spiel.

Age of Empires: Castle Siege (2014)

Als Online-Ableger der Marke kombiniert AoE: Castle Siege Elemente aus Echtzeitstrategie und Tower Defense zu einem kurzweiligen, schnellen Spiel für unterwegs.

Age of Empires: Definitive Edition (2018)

Die Definitve Edition von AoE brachte uns neben schönerer Grafik auch deutlich größere Zoomstufen. Die Definitve Edition von AoE brachte uns neben schönerer Grafik auch deutlich größere Zoomstufen.

Zum 20-jährigen Jubiläum der Marke kündigte Microsoft 2017 den ultimativen »Director's Cut« des Klassikers an, der den Stein einst ins Rollen brachte. Die Definitive Edition brachte vor allem grafische Verbesserungen.

Age of Empires 2: Definitive Edition (2019)

Mit AoE 2: Definitive Edition folgte die nächste grafisch überarbeitet Fassung. Mit AoE 2: Definitive Edition folgte die nächste grafisch überarbeitet Fassung.

Auch Teil 2 bekam das große Definitive-Overhaul. Hier waren sogar 4K-Texturen an Bord. Außerdem beinhaltete die Neuauflage weitere spielbare Völker.

Lords of the West (2021)

Mit Lords of the West erschien überdies ein DLC mit zwei neuen spielbaren Kulturen und drei weiteren Kampagnen.

Age of Empires 3: Definitive Edition (2020)

Und natürlich bekamm auch AoE 3 eine moderne Politur verpasst. Und natürlich bekamm auch AoE 3 eine moderne Politur verpasst.

Den Abschluss der definitiven Trilogie bildet logischerweise Age of Empires 3: Definitive Edition. Eine hübschere Grafik, mehr Komfort und verbesserte Balance holen den jungen Klassiker erfolgreich in die Gegenwart.

Age of Empires 4

In der Zukunft angekommen, fehlt nun nur noch AoE 4. In der Zukunft angekommen, fehlt nun nur noch AoE 4.

Ganz am Ende unserer Liste, so wie am Ende der bisherigen Geschichte der erfolgreichen Marke, steht das neue Age of Empires 4. Als ganz neuer Entwickler will das preisgekrönte Team von Relic Entertainment die traditionsreiche Marke in die Gegenwart holen.

Frisches Gameplay von Age 4 gab es erst kürzlich zu sehen. Und am 10. April 2021 ab 18:00 Uhr könnt ihr euch im großen Livestream überraschen lassen, was Microsoft noch für euch vorbereitet hat.

Die Fan Preview verfolgt ihr über AgeofEmpires.com, direkt auf Twitch oder ihr schau auf Facebook Live und YouTube rein.