Battlefield 5 Systemvoraussetzungen - Hohe Anforderungen für Raytracing

Entwickler DICE hat die offiziellen Systemanforderungen für Battlefield 5 bekannt gegeben. Auch für aktiviertes Raytracing gibt es Angaben - die haben es allerdings in sich.

von Sara Petzold,
01.11.2018 14:03 Uhr

Battlefield 5 wird voraussichtlich als erstes PC-Spiel offiziell Echtzeit-Raytracing unterstützen.Battlefield 5 wird voraussichtlich als erstes PC-Spiel offiziell Echtzeit-Raytracing unterstützen.

Wer Battlefield 5 auf dem PC mit aktiviertem Raytracing spielen möchte, braucht entsprechend leistungsfähige Hardware - empfehlenswert sind laut Entwickler DICE ein AMD Ryzen 7 2700 (acht Kerne) oder Intel Core i7 8700 (sechs Kerne) in Kombination mit 16,0 GByte RAM. Das geht jedenfalls aus den offiziellen Systemanforderungen hervor, die DICE kürzlich auf Reddit veröffentlicht hat (via Wccftech).

Als Grafikkarte wird mit der Geforce RTX 2070 wenig überraschend eines der neuen RTX-2000-Modelle genannt, die über zusätzliche Recheneinheiten für die Hardware-Beschleunigung von Raytracing verfügen. Die RTX 2070 besitzt 36 dieser RT-Cores, die RTX 2080 kommt auf 46, die RTX 2080 Ti auf 68. Ein Modell von AMD ist in den Raytracing-Angaben nicht aufgeführt.

In unserem Test der Geforce RTX 2070 erreicht sie in der Tech-Demo Star Wars Reflections bei WQHD-Auflösung (2560x1440) mit Raytracing 33,5 fps. Die RTX 2080 kommt auf 45,7 fps, die RTX 2080 Ti auf 56,6. Nvidias GTX 1080 Ti ohne RT-Kerne erreicht dagegen nur 9,6 fps.

Allerdings ist in der Demo auch Nvidias DLSS aktiv, das die Performance nur auf den neuen RTX-Karten verbessert. Dazu wird intern in einer niedrigeren Auflösung gerendert und das Bild KI-gestützt zur anvisierten Auflösung mit möglichst guter Qualität wieder hochskaliert.

Battlefield 5 könnte das erste Spiel sein, das Echtzeit-Raytracing bietet. Ob die Leistungsverhältnisse zwischen den genannten Modellen dort ähnlich ausfallen, wird sich aber erst noch zeigen müssen.

Für DXR empfehlen die Entwickler die folgende Konfiguration:

  • OS: 64-bit Windows 10 Oktober 2018 Update (1809)
  • Prozessor (AMD): Ryzen 7 2700
  • Prozessor (Intel): Core i7 8700
  • Arbeitsspeicher: 16,0 GByte RAM
  • GPU (Nvidia): Nvidia Geforce RTX 2070
  • DirectX: DirectX Raytracing-kompatible Grafikkarte
  • Festplattenspeicher: 50,0 GByte

Ohne DXR gelten deutlich niedrigere empfohlenen Systemvoraussetzungen:

  • OS: 64-bit Windows 10 oder neuer
  • Prozessor (AMD): Ryzen 3 1300X
  • Prozessor (Intel): Core i7 4790 oder vergleichbar
  • Arbeitsspeicher: 12,0 GByte RAM
  • GPU (Nvidia): Geforce GTX 1060 (6,0 GByte)
  • GPU (AMD): Radeon RX 580 (8,0 GByte)
  • DirectX: DirectX 11.1-kompatible Grafikkarte
  • Festplattenspeicher: 50,0 GByte

Als Minimum setzen die Entwickler zu guter Letzt folgendes System voraus:

Guide: Was ist Raytracing?

Battlefield 5 soll am 20. November 2018 erscheinen. Der ursprüngliche Release-Termin im Oktober wurde nach hinten verschoben, möglicherweise auch wegen zusätzlicher Optimierungen mit Blick auf die unseren ersten Eindrücken nach zu urteilen zuvor noch durchwachsene Raytracing-Performance.

Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und 2080 - Founders Edition gegen Partnerkarten und Overclocking 8:28 Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und 2080 - Founders Edition gegen Partnerkarten und Overclocking


Kommentare(97)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen