Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Passend zu Halloween: Grandiose & unbekannte Steam-Horrorspiele

Wir haben GameStar-Leser nach Horror-Empfehlungen gefragt, die ihr zu Halloween spielen könnt. Heraus kam eine schaurige Liste aus Jumpscare-Shockern und Psycho-Thrillern.

von Marylin Marx,
31.10.2019 14:00 Uhr

Diese Halloween-Geheimtipps lehren euch passend zum Fest das Fürchten. Diese Halloween-Geheimtipps lehren euch passend zum Fest das Fürchten.

Die Tage werden kürzer, es wird schneller dunkel und alle sind in Halloween-Stimmung. Welcher Zeitpunkt könnte passender sein, um euch eine Reihe an spannenden Horror- und Gruselspielen vorzustellen, die unsere Community zusammengetragen hat. Alle vorgestellten Spiele findet ihr auf Steam, wo aktuell passend dazu ein Halloween-Sale läuft, sodass ihr vielleicht beim Kauf noch etwas Geld sparen könnt.

Warum nur Steam? Manche Spiele sind doch auch anderswo erhältlich!
Da habt ihr vollkommen Recht. Alle vorgestellten Spiele sind auch auf anderen Plattformen wie beispielsweise GOG.com oder für Konsolen erhältlich. Da wir aber wissen, dass die GameStar-Community viele ihrer Spiele auf Steam besitzt und spielt (nicht zuletzt, weil viele unserer Heft-Vollversionen oder das monatliche Gratis-Spiel für Plus-Abonnenten Steam-Keys sind), beziehen wir uns mit unseren Geheimtipps explizit auf Steam, geben unten aber auch alle anderen Plattformen an, auf denen die Spiele erhältlich sind.

The Cat Lady

Wir erleben die Geschichte von Susan Ashworth, eine alleinstehende vierzigjährige Frau, die kurz davor steht, Selbstmord zu begehen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt sind die Katzen aus der Nachbarschaft, die sie hin und wieder in ihrer Wohnung besuchen. Ihre Situation ändert sich, als sie ihrem Leben ein Ende setzen will.

Das Point&Click-Adventure ist eine Mischung aus Horrorspiel und Psychothriller, indem unsere Aufgabe darin besteht, fünf Psychopathen ausfindig zu machen und umzubringen, damit sie ihrer Umwelt nicht mehr schaden können. The Cat Lady behandelt dunkle Themen wie Depression, Suizid und andere menschliche Abgründe, weswegen es nicht dem klassischen Horror entspricht, den ihr vielleicht in dieser Liste erwartet habt. Trotzdem ist das Spiel, das im GameStar-Test sehr gut abschnitt, für alle einen Blick wert, die sich von solch schwerer Kost nicht abschrecken lassen.

Das sagt skydragon316: Wir begleiten Susan tief in ihre Psyche und lernen allerlei menschliche Abgründe kennen. Das Spiel lebt sehr von der Story und der Atmosphäre und ist vielleicht eines der besten Adventure, die ich jemals gespielt habe.

Mehr zum Thema:
The Cat Lady im GameStar-Test (Achtung, Spoiler!)
Zu finden auf: Steam, Entwickler-Seite, GoG, FireFlower, Humble Bundle

The Cat Lady - Screenshots ansehen

Welcome To The Game

Welcome To The Game nimmt uns mit auf die Suche nach dem Red Room, einem Folter-Livestream, der sich irgendwo im Deep Web verbirgt. Das Deep Web, wie viele von euch vermutlich wissen, ist der Teil des Internets, der nicht über Suchmaschinen wie Google gefunden werden kann. Er ist ebenfalls der Ort, an dem auch in der Realität illegale Waren und Dienstleistungen angeboten und verkauft werden.

Genau an diesem Ort suchen wir im Spiel nach dem Red Room, den wir im Deep Web mit Hilfe von acht Schlüsseln finden wollen, ohne selbst zum Ziel von Hackern, Kidnappern oder Mördern zu werden. Der Horror im Spiel beginnt, sobald einer der drei Gruppen auf uns aufmerksam wird: während wir bei einem Hacker Puzzle-Minispiele spielen und beim Scheitern nur mit Datenverlust rechnen müssen, kommen Kidnapper und Serienmörder zu uns in die virtuellen Wohnung. Dann müssen wir schnell agieren und Maßnahmen ergreifen, die zum Beispiel auch unser reales Headset-Mikrofon miteinbeziehen.

Das sagt der.Otti: Der eigentliche Horrorfaktor liegt in der Nähe zur Realität: Man sucht in seiner virtuellen Wohnung, am virtuellen Rechner in einem fiktiven Deep Web nach Codes. Dabei müssen wir ständig auf jedes noch so kleine Geräusch achten, um nicht von einem Kidnapper oder Mörder überrascht zu werden. Irgendwann weiß man nicht mehr, ob das Geräusch aus der virtuellen oder der realen Wohnung kam.

Mehr zum Thema:
Welcome To The Game im User-Blog
Zu finden auf: Steam

Durch Abschalten des Modesms können wir uns kurzzeitig vor Hackern schützen. Durch Abschalten des Modesms können wir uns kurzzeitig vor Hackern schützen.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen