Call of Duty: WW2 - Waffenvarianten aus Supply Drops nur noch kosmetisch

Die Waffenvarianten aus den Supply Drops von Call of Duty: WW2 werden nur noch kosmetischer Natur sein.

von Andre Linken,
05.07.2017 13:01 Uhr

Bei Call of Duty: WW2 sind Waffenvarianten aus den Supply Dirops nur kosmetischer Natur.Bei Call of Duty: WW2 sind Waffenvarianten aus den Supply Dirops nur kosmetischer Natur.

Mit dem Release von Call of Duty: Advanced Warfare hatte der Entwickler Sledgehammer Games ein System für Supply Drops eingeführt, das bis heute für hitzige Diskussionen sorgt. Demnach haben die in den Drops enthaltenen Waffenvarianten zufällig generierte Werte - das wird sich mit Call of Duty: WW2 ändern.

Wie der Studiogründer Michael Condrey jetzt im Rahmen einer Fragerunde bei Reddit.com bestätigt hat, werden die die Ausrüstungs- und Waffenvarianten aus den Supply Drops in Call of Duty: WW2 künftig nicht mehr mit unterschiedlichen Werten ausgestattet sein. Stattdessen werden sie ausschließlich kosmetischer Natur sein, um den von vielen Spielern kritisierten Zufallsfaktor zu eliminieren.

Call of Duty: WW2 erscheint am 3. November 2017 für PC, Playstation 4 und Xbox One. Eine Beta soll im September stattfinden.

Ebenfalls interessant: Call of Duty: WW2 - Ranked- und kompetitive Modi sind Kernfeatures

Call of Duty: WW2 - Preview-Video: So gut wird der Multiplayer 28:12 Call of Duty: WW2 - Preview-Video: So gut wird der Multiplayer

Call of Duty: WW2 - Screenshots ansehen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen