C&C 3: Kanes Rache - Bilder und Details zu den GDI-Unterfraktionen

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar
Inhaltsverzeichnis

In Kanes Rache, der ersten Erweiterung zu Command & Conquer 3, gibt es zwar keine komplett neue Partei, dafür spendiert Electronic Arts jeder der drei bekannten Vöker (GDI, Nod und Scrin) zwei alternative Unterfraktionen. Diese wurden für die GDI nun offiziell enthüllt.

Steel Talons

Geschichte: Nach dem Zweiten Tiberiumkrieg (also den Ereignissen in C&C: Tiberian Sun)glaubte die GDI, dass die Bruderschaft von Nod weitgehend besiegt sei. Fortan konzertrierte sich die Weltpolizei darauf, vom Tiberium versuchte Gebiete zurückzuerobern, und kürzte das Forschungsbudget für neue Waffen. Das missfiel zahlreichen Offizieren, darunter der hochdekorierte General Joshua »Mitch« Mitchell. Er forderte, dass sich die GDI lieber frühzeitig auf den nächsten Konflikt vorbereiten solle -- der für Mitchell nur eine Frage der Zeit war. Und tatsächlich: Der General hatte Erfolg, die GDI stellte ihm Forschungsgelder für experimentelle Technologien zur Verfügung. Mit diesen fortschrittlichen Waffen rüstete Mitchell die Steel Talons aus, eine geheime Elitetruppe.

Kampfstil: Die Waffen der Steel Talons sind experimentell und daher unzuverlässig, doch das nehmen die Elitekämpfer in Kauf. So können sie zum Beispiel die Feuerkraft Ihrer Geschütze kurzfristig erhöhen, riskieren dabei aber Fehlfunktionen. Apropos Feuerkraft: Obwohl die Steel Talons im Grunde eine Geheimtruppe sind, halten sie nichts von Schleichaktionen. Stattdessen bomben sie den Feind mit überlegenen Truppen in Grund und Boden. Selbst ihre Ernter haben mehr Feuerkraft -- und können nun Raketen auf Bodenziele verschießen.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.