Rainbow Six Siege: Cheater-Strafen für ehrliche Spieler sorgen für Aufschrei

Fans und Streamer von Ubisofts Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege rufen zum Boykott auf. Grund ist das Anti-Cheat-Tool, das ehrliche Spieler bestraft.

von Andreas Bertits,
06.05.2021 15:10 Uhr

In Rainbow Six: Siege werden ehrliche Spieler wegen Cheatern bestraft. In Rainbow Six: Siege werden ehrliche Spieler wegen Cheatern bestraft.

Zwar verwendet der beliebte und erfolgreiche Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege ein Anti-Cheat-Tool, doch gerade das sorgt aktuell für Frust in der Community. Denn auch ehrliche Spieler werden bestraft.

Die Community von Rainbow Six: Siege ist wütend

Rainbow Six: Siege hat schon länger mit Cheatern und Hackern zu kämpfen. Ubisoft erklärte denen im vergangenen Jahr sogar den Krieg. Dennoch vermiesen Betrüger den ehrlichen Spielern nach wie vor den Spaß.

Cheats sind vor allem im E-Sport ein Problem und gerade ist in Rainbow Six: Siege die GSA League 2021 gestartet:

Alles zur GSA League 2021 in Rainbow Six   8     1

Mehr zum Thema

Alles zur GSA League 2021 in Rainbow Six

Nun haben bekannte Streamer wie George »KingGeorge« Kassa, Chase »YoBoyRoy« Mason und Maurice »AceeZ« Erkelenz die Community dazu aufgerufen, keine R6 Credits für den Taktik-Shooter mehr zu kaufen.

Link zum Twitter-Inhalt

BattlEye sorgt für Frust

Das Problem liegt am Anti-Cheat-Tool: Rainbow Six: Siege verwendet das bekannte Tool BattlEye, um gegen Cheater vorzugehen. Das Tool ist seit 2004 in diversen Spielen im Einsatz. Allerdings funktioniert es nicht so effektiv, wie die Community von Rainbow Six sich das wünscht. Es gibt Wege, die Anti-Cheat-Mechanismen zu umgehen, um trotzdem zu cheaten. BattlEye hat aber noch ein weiteres Problem.

Wer sich in einem Match mit einem Betrüger befindet, der kann Elo verlieren, selbst, wenn der Spieler den Cheater besiegt. Denn sobald ein Betrüger gebannt wird, kommt es zu einem Reset des Matchmaking-Ratings (MMR). Damit sind die Elo, welche in den vergangenen Spielen verdient wurden, futsch. Spieler fühlen sich also bestraft, weil sie zufällig mit einem Cheater in einem Match waren.

Was ist Elo? Elo stellt ein Bewertungssystem in Rainbow Six: Siege dar, welches die Stärken der Spieler misst. Elo ist nach Prof. Arpad Elo benannt, der ein Schachmeister war und die Elo-Zahl eigentlich für Schach erfand. Es ist keine Abkürzung. Das Konzept wurde inzwischen auf andere Sportarten und auch kompetitive Computerspiele übertragen.

Ubisoft hat bisher noch nicht auf diesen Boykott-Aufruf von R6 Credits reagiert. Sobald es eine Reaktion gibt, werden wir euch entsprechend informieren.

Was sagt ihr zur aktuellen Information rund um Cheater in Rainbow Six: Siege? Muss Ubisoft hier noch mehr tun, um Betrug einzudämmen?

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.