China holt weiter auf: Heimischer x86-Prozessor auch für Privatkunden

Der chinesische Hersteller Zhaoxin bringt seinen KX-6780A nun auch für Endkunden in China auf den Markt. Wie schlägt sich der Achtkerner im Vergleich zu AMD- und Intel-CPUs?

von Alexander Köpf,
31.01.2020 11:42 Uhr

Der Zhaoxin KX-6780A steht nun auch Privatkunden zur Verfügung. (Bildquelle: Yotube-Video, unten verlinkt) Der Zhaoxin KX-6780A steht nun auch Privatkunden zur Verfügung. (Bildquelle: Yotube-Video, unten verlinkt)

Ob Prozessoren, Grafikkarten, Arbeitsspeicher oder Betriebssysteme, China will in allen Computer-technologisch relevanten Bereichen Fuß fassen und damit unabhängiger vom Ausland respektive vom Westen werden.

Bislang standen die heimischen Produkte meist nur offiziellen Instanzen oder Client-Systemen zur Verfügung. Prozessor-Hersteller Zhaoxin vertreibt nun jedoch x86-CPUs auch an Endkunden, wie ein chinesischer Techkanal (via Anandtech) berichtet - vorerst aber nur in China.

Acht Kerne und 2,7 GHz Takt

Zhaoxin ist ein Joint Venture zwischen chinesischer Regierung und Via Technologies, weshalb es auch eine x86-Lizenz besitzt. Die erste Endkunden-Version eines x86-64-Prozessors ist der KaiXian KX-6780A mit acht Kernen ohne virtuelle Kernverdoppelung, 2,7 GHz Taktrate und Unterstützung für DDR4-3200 (nach JEDEC).

Ebenso wie der große Bruder KX-6880A der als erste 3-GHz-CPU des Reichs der Mitte im Juni 2019 für internationale Furore sorgte, wird auch der KX-6780A bei TSMC im 16-nm-Verfahren gefertigt.

Die technischen Details des KX-6780A in der Übersicht:

  • 8 Kerne / 8 Threads @2,7 GHz
  • 70 Watt TDP
  • 8 MB L2-Cache (noch kein L3-Cache vorhanden)
  • Dual-Channel DDR4-3200
  • PCIe 3.0, M.2, SATA, USB 3.1
  • integrierte Grafik mit DirectX 11-Support

Wie ist die Leistung des KX-6780A einzuordnen?

Es gibt bereits erste Benchmarks des KX-6780A. So erreicht der Achtkerner in CPU-Z 171 Punkte im Single- und 1.396 Punkte im Multi-Core-Vergleich. Das entspricht in etwa der Leistung eines AMD FX-8300 (8C/8T, 167 Punkte) aus dem Jahr 2012 oder eines Intel Core i7 2600 (4C/8T, 1.401 Punkte) aus dem Jahr 2011.

Gegenüber dem Vorgänger KX-C4580 kann der Zhaoxin KX-6780A deutlich zulegen, für aktuelle AMD- und Intel-Prozessoren reicht es aber nicht. (Bildquelle: Yotube-Video, unten verlinkt) Gegenüber dem Vorgänger KX-C4580 kann der Zhaoxin KX-6780A deutlich zulegen, für aktuelle AMD- und Intel-Prozessoren reicht es aber nicht. (Bildquelle: Yotube-Video, unten verlinkt)

Zusammen mit dem integrierten Grafikchip soll der KX-6780A laut dem Youtube-Kanal in der Lage sein, Counter-Strike: Global Offensive bei 1080p-Auflösung mit konstant über 60 fps zu betreiben.

In Kombination mit einem C1888-Board wird der KX-6780A beim chinesischen Onlinehändler Taobao für 4.300 Yuan (CNY) angeboten, das entspricht rund 560 Euro.

Weitere Informationen zum KX-6780A könnt ihr im folgenden Video erfahren - Kenntnisse der chinesischen Sprache (oder ein maschineller Übersetzer) vorausgesetzt:

Link zum YouTube-Inhalt

zu den Kommentaren (73)

Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.