China holt weiter auf: Heimischer x86-Prozessor auch für Privatkunden

Der chinesische Hersteller Zhaoxin bringt seinen KX-6780A nun auch für Endkunden in China auf den Markt. Wie schlägt sich der Achtkerner im Vergleich zu AMD- und Intel-CPUs?

von Alexander Köpf,
31.01.2020 11:42 Uhr

Der Zhaoxin KX-6780A steht nun auch Privatkunden zur Verfügung. (Bildquelle: Yotube-Video, unten verlinkt) Der Zhaoxin KX-6780A steht nun auch Privatkunden zur Verfügung. (Bildquelle: Yotube-Video, unten verlinkt)

Ob Prozessoren, Grafikkarten, Arbeitsspeicher oder Betriebssysteme, China will in allen Computer-technologisch relevanten Bereichen Fuß fassen und damit unabhängiger vom Ausland respektive vom Westen werden.

Bislang standen die heimischen Produkte meist nur offiziellen Instanzen oder Client-Systemen zur Verfügung. Prozessor-Hersteller Zhaoxin vertreibt nun jedoch x86-CPUs auch an Endkunden, wie ein chinesischer Techkanal (via Anandtech) berichtet - vorerst aber nur in China.

Acht Kerne und 2,7 GHz Takt

Zhaoxin ist ein Joint Venture zwischen chinesischer Regierung und Via Technologies, weshalb es auch eine x86-Lizenz besitzt. Die erste Endkunden-Version eines x86-64-Prozessors ist der KaiXian KX-6780A mit acht Kernen ohne virtuelle Kernverdoppelung, 2,7 GHz Taktrate und Unterstützung für DDR4-3200 (nach JEDEC).

Ebenso wie der große Bruder KX-6880A der als erste 3-GHz-CPU des Reichs der Mitte im Juni 2019 für internationale Furore sorgte, wird auch der KX-6780A bei TSMC im 16-nm-Verfahren gefertigt.

Die technischen Details des KX-6780A in der Übersicht:

  • 8 Kerne / 8 Threads @2,7 GHz
  • 70 Watt TDP
  • 8 MB L2-Cache (noch kein L3-Cache vorhanden)
  • Dual-Channel DDR4-3200
  • PCIe 3.0, M.2, SATA, USB 3.1
  • integrierte Grafik mit DirectX 11-Support

Wie ist die Leistung des KX-6780A einzuordnen?

Es gibt bereits erste Benchmarks des KX-6780A. So erreicht der Achtkerner in CPU-Z 171 Punkte im Single- und 1.396 Punkte im Multi-Core-Vergleich. Das entspricht in etwa der Leistung eines AMD FX-8300 (8C/8T, 167 Punkte) aus dem Jahr 2012 oder eines Intel Core i7 2600 (4C/8T, 1.401 Punkte) aus dem Jahr 2011.

Gegenüber dem Vorgänger KX-C4580 kann der Zhaoxin KX-6780A deutlich zulegen, für aktuelle AMD- und Intel-Prozessoren reicht es aber nicht. (Bildquelle: Yotube-Video, unten verlinkt) Gegenüber dem Vorgänger KX-C4580 kann der Zhaoxin KX-6780A deutlich zulegen, für aktuelle AMD- und Intel-Prozessoren reicht es aber nicht. (Bildquelle: Yotube-Video, unten verlinkt)

Zusammen mit dem integrierten Grafikchip soll der KX-6780A laut dem Youtube-Kanal in der Lage sein, Counter-Strike: Global Offensive bei 1080p-Auflösung mit konstant über 60 fps zu betreiben.

In Kombination mit einem C1888-Board wird der KX-6780A beim chinesischen Onlinehändler Taobao für 4.300 Yuan (CNY) angeboten, das entspricht rund 560 Euro.

Weitere Informationen zum KX-6780A könnt ihr im folgenden Video erfahren - Kenntnisse der chinesischen Sprache (oder ein maschineller Übersetzer) vorausgesetzt:

Link zum YouTube-Inhalt

zu den Kommentaren (73)

Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen