Civilization 6: Überraschend neuer Season Pass angekündigt - das steckt alles drin

Civilization 6 wird bis 2021 weiterhin mit neuen Inhalten versorgt. Als Teil des neuen Season Passes New Frontier wurden 6 DLCs angekündigt. Der erste kommt bereits im Mai.

von Fabiano Uslenghi,
11.05.2020 17:00 Uhr

Auch wenn es Meteoriten hagelt, geht die Welt von Civilization 6 noch lange nicht unter. Das Strategiespiel bekommt viel mehr eine ganze Reihe neuer DLCs. Auch wenn es Meteoriten hagelt, geht die Welt von Civilization 6 noch lange nicht unter. Das Strategiespiel bekommt viel mehr eine ganze Reihe neuer DLCs.

Civilization 6 geht in die nächste Runde. Der Strategie-Hit hat mittlerweile bereits vier Jahre hinter sich gelassen, wurde dank umfangreicher Erweiterungen wie Gathering Storm und Rise and Fall aber stetig vergrößert. Auch kleinere DLCs gab es immer wieder zum Verkauf.

Jetzt hat Publisher 2K offiziell angekündigt, dass auch 2020 noch nicht Schluss ist. Bis 2021 werden regelmäßige neue DLC-Pakete erscheinen, die neue Völker, Anführer und Szenarien bereithalten. Jedes dieser insgesamt sechs Pakete wird Teil des neuen Season Passes, der auf den Namen New Frontier getauft wurde.

Was steckt alles in New Frontier?

2K und Firaxis versprechen jede Menge neue Inhalte, die Besteller des Season Pass regelmäßig ausgehändigt bekommen. Die entsprechen in ihrem Umfang in etwa den kleineren DLCs, wie es sie schon zuvor für beispielsweise Australien oder Polen gab. Der Season Pass enthält insgesamt:

  • 6 individuelle DLC-Pakte
  • 8 neue Zivilisationen (bestätigt wurden bislang Maya, Großkolumbien & Äthiopien)
  • 9 neue Anführer
  • 6 neue Spielmodi
  • viele weitere Spielinhalte

Wenn ihr euch den Season Pass zulegt, erhaltet ihr außerdem exklusiv noch das Teddy-Roosevelt- und das Katharina-von-Medici-Paket. Die beiden Anführer bekommen damit zwei neue Skins spendiert und verfügen zusätzlich über neue KI-Ambitionen sowie Fähigkeiten. Roosevelt ist mit seiner amerikanischen Fraktion dann noch besser in der Lage, den Frieden auf seinem eigenen Kontinent zu sichern, während Katharina mit ihren Franzosen als einzige Anführerin den Kultursieg erringen kann, indem sie Luxusgüter einsetzt.

Die Roadmap für den neuen Season Pass steht schon fest, nur sind viele der Inhalte noch geheim. Die Roadmap für den neuen Season Pass steht schon fest, nur sind viele der Inhalte noch geheim.

Wann geht's los?

Am 21. Mai 2020 erscheint bereits der erste der neuen DLCs, danach werden im zweimonatlichen Rhythmus die anderen Pakete nachgereicht. Die weiteren fünf Erweiterungen folgen im Juli, September und November 2020 sowie im Januar und März 2021.

Was kostet das?

Wenn ihr euch für den Season Pass interessiert, werdet ihr allerdings einiges an Geld auf den Tisch legen müssen. New Frontier kostet insgesamt 40 Euro. Einzelpreise für die DLCs sind noch nicht bekannt. Bislang lagen die DLC-Preise zwischen fünf und neun Euro, hier muss New Frontier also einiges an Content liefern, um den Gesamtpreis zu rechtfertigen. Wer auf den Season Pass verzichtet, kann sich aber ebenfalls auf neue Inhalte freuen.

Was liefern die kostenlosen Updates?

In den Monaten zwischen den DLC-Paketen soll Civ 6 auch mit kostenlosen Updates versorgt werden. Entwickler Firaxis verspricht sowohl neue Karten und Szenarien, als auch Balance-Verbesserungen, ohne jedoch ins Detail zu gehen.

Große Erweiterungen sind teilweise Pflicht

Nicht alle neuen Features könnt ihr bedingungslos ausprobieren. Ein paar der DLC-Inhalte sind ausschließlich spielbar, wenn ihr das dafür notwendige Addon besitzt. Eventuell müsst ihr also noch Geld für die großen Erweiterungen ausgeben.

Für den neuen Spielmodus des ersten DLC braucht ihr Gathering Storm, für den Modus des zweiten entweder Gathering Storm oder Rise and Fall. Für beide neuen Anführer des fünften DLCs ist Rise and Fall Pflicht.

Die Mayas kommen schon im Mai

Welche neuen Modi, Fraktionen und Anführer genau erscheinen, ist noch nicht gänzlich bekannt. Einen Namen tragen bislang nur die ersten beiden DLCs. Am 21. Mai erscheint das Maya- und Großkolumbien-Paket. Hierfür wurden die Neuerungen bereits vorgestellt:

  • Neue Fraktionen: Wenig überraschend sind die neuen Fraktionen in Südamerika angesiedelt. Ihr könnt die Kontrolle über die Maya oder den historischen Staat Großkolumbien übernehmen. Beide Fraktionen führen natürlich auch einzigartige Einheiten ins Feld und können besondere Gebäude bauen. Neue Stadtstaaten wird es ebenfalls geben.
  • Neue Ressourcen & Weltwunder: Außerdem soll das Paket neue Ressourcen einführen, über die im Detail aber noch nichts bekannt ist. Dafür kennen wir schon einige der neuen Weltwunder: das Bermudadreieck, den Jungbrunnen und die verlorene Inka-Stadt Paititi.
  • Apokalyptischer Spielmodus: Passend zum Weltuntergangs-Kalender der Maya bietet das neue Paket einen eigenen Spielmodus zu dem Thema. Wie der Modus genau funktioniert, ist nicht bekannt. Es wird aber neue Naturkatastrophen geben. Stellt euch also schon mal auf Meteoritenregen, Waldbrände und Sonneneruptionen ein. Wie das aussieht, sehr ihr auf einigen der neuen Screenshots in unserer Gallerie:

Civilization 6 - Screenshots aus dem Maya-DLC ansehen

Im Juli folgt dann das Äthiopien-Paket, mit der entsprechenden Fraktion, einem Geheimbund-Modus und neuen Distrikten sowie Infrastruktur.

Der neue Season Pass klingt grundsätzlich erst einmal interessant. Es muss sich allerdings zeigen, ob die Fans mit den Inhalten zufrieden sein können. Auch wenn die großen Erweiterungen zu Civ viel Lob einheimsten, wurden die Kultur-Pakete in den Steam Reviews teils heftig für ihr Preis-Leistungs-Verhältnis kritisiert.

zu den Kommentaren (131)

Kommentare(131)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen