Clicker Heroes 2 - Kein Free2Play mehr, weil Entwickler »reines Gewissen wollen«

Free2Play habe »zu gut funktioniert«, sagen die Entwickler von Clicker Heroes. Für Teil 2 wollen sie auf redlichere Weise ihr Geld verdienen.

von Dimitry Halley,
21.11.2017 10:30 Uhr

Clicker Heroes ist spielerisch simpel, aber trotzdem ein riesiger Erfolg.Clicker Heroes ist spielerisch simpel, aber trotzdem ein riesiger Erfolg.

Bei Clicker Heroes und dessen baldigem Nachfolger Clicker Heroes 2 handelt es sich um modifizierte Formen sogenannter »Idle Games«. Heißt konkret: Statt wie bei einem »richtigen« Rollenspiel hochkonzentriert für 100 Stunden vor dem Bildschirm zu hocken, laufen die Kämpfe des eigenen Helden mehr oder weniger automatisch ab. Und man klickt nur ein bisschen links und rechts, um den Schatz einzusacken.

Mit der Beute und Erfahrung vergrößert man seinen Helden-Pool und das Schadensniveau - und zack, geht's gestärkt wieder ins Gefecht. Clicker Heroes erfreut sich tatsächlich großer Beliebtheit. Und obwohl es Free2Play ist, hat es den Entwicklern einen Haufen Kohle ins Haus geschwemmt. Nun wollen sie (so kurios das klingt) für Clicker Heroes 2 auf Free2Play-Mikrotransaktionen verzichten.

»Spiele sind in ihrem Kern suchterregend«

In einem Blog-Posting sprechen die Entwickler davon, dass sie den Leuten nicht aus den falschen Gründen ungerechtfertigt viel Geld aus der Tasche ziehen wollen:

"Spiele sind in ihrem Kern suchterregend. Das allein ist keine schlimme Sache, solange man sie nicht ausnutzt. In Clicker Heroes 1 wollten wir die Leute nie mit der Nase in unseren Echtgeld-Shop drücken, und wir haben das Spiel größtenteils ohne den Shop im Hintergrund designed. Trotzdem haben einige Spieler Tausende von Dollar in ihren Account gesteckt. Wir können nur hoffen, dass diese Leute sich das wirklich leisten können und wir nicht versehentlich irgendeine Form von Sucht befeuern."

Diese Käufer mit großem Geldbeutel nenne man im Entwickler-Jargon »Whales«, also Wale, weil sie unheimlich große Summe investieren.

"Wir wollen eine gute Spielerfahrung bieten. Die bloße Existenz von Echtgeld-Käufen gibt der Sache einen faden Beigeschmack. Und der fühlt sich für uns furchtbar an. "

Clicker Heroes 2 wird deshalb für 30 Euro erhältlich sein, mit einer einjährigen Refund-Option. Außerdem wollen die Entwickler Modding unterstützen - das allein würde einen Echtgeld-Shop schon obsolet machen, weil man mit Mods schließlich munter an allen Ingame-Werten schrauben kann.

Sebastian Stange über die Faszination von Idle Games PLUS 30:02 Sebastian Stange über die Faszination von Idle Games


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen