GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 3: Colin McRae Rally 2.0 im Test - Noch besser als der Rennspiel-Vorgänger

Aktuellste Technik

Um den Piloten bei der Stange zu halten, wurden wiederum kleine Extras in Colin McRae Rally 2.0 verteilt. Für jede gewonnene Rallye erhalten Sie abwechselnd einen von insgesamt 15 Bonuswagen und Fun-Cheats wie gespiegelte Strecken, Monster-Reifen oder verminderte Schwerkraft. Besonders viel Spaß macht dabei der knuffige Mini Cooper, immerhin dreifacher Monte-Carlo-Sieger in den sechziger Jahren.

Im Arcade-Modus ist im Kampf um die Zehntelsekunden Tür-an-Tür-Action angesagt. Im Arcade-Modus ist im Kampf um die Zehntelsekunden Tür-an-Tür-Action angesagt.

Der wurde wie alle Boliden grafisch famos umgesetzt. Mit einer aktuellen 3D-Karte, die Bump- oder Cubic Mapping unterstützt (Nvidia Geforce, ATI Radeon), faszinieren die Untersätze mit Echtzeit-Reflektionen, die den metallischen Glanz der Karossen in bislang nicht gesehener Perfektion simulieren.

Die an und für sich gute Landschaftsgrafik kann da nicht ganz mithalten. Die Texturen wirken leicht matschig und wenig detailliert, die Umgebungen mitunter leblos. Angesichts der gelungenen Präsentation sind die Hardware-Anforderungen lobenswert bescheiden: Ein PII/500 samt TNT 2 reicht schon aus, um bei 1024er Auflösung, 32 Bit Farbtiefe sowie voller Sichtweite und Detailstufe flüssig zu spielen. Wirklich Ressourcen frisst nur das Cubic Mapping; hier muss die Grafikpracht mit Performance-Einbußen erkauft werden.

Ohrenschmaus

Schon beim Vorgänger war der Sound einer der Glanzpunkte. Und auch diesmal röhren die Motoren, blubbert der Auspuff und faucht der Turbolader, dass es eine wahre Freude ist.

In der Wiederholung beeindruckt die sensationelle Wagen-Grafik besonders. In der Wiederholung beeindruckt die sensationelle Wagen-Grafik besonders.

Hinzu kommen die Beifahrer-Ansagen, die mit ihrer guten Betonung professionell wirken. Aufgemotzt wurden die Umgebungsgeräusche; vom knirschenden Kies bis zum satten Krachen bei einem kapitalen Unfall ist alles dabei.

Verbessert zeigt sich das Programm auch im Multiplayer-Modus. Neben den Splitscreen- oder Hotseat-Duellen an einem PC ist Colin McRae 2 auch im LAN endlich vernünftig spielbar. Hinzu kommt eine Online-Anbindung, mit der Sie über Codemasters-eigene Server andere Piloten herausfordern können. Ihre Bestzeiten dürfen Sie verschlüsselt an die Website der Entwickler schicken, die dort veröffentlicht werden. Lobenswert ist die mögliche Netzwerkinstallation; so reicht im LAN eine CD für alle sechs Spieler.

Die erweiterte Fassung des Test zu Colin McRae Rally 2.0 sowie zusätzliche Screenshots finden Sie in GameStar 1/2001 oder online im Heftarchiv als pdf.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.