Darkest Dungeon: The Crimson Court - Was im Addon steckt - und für wen es sich eignet

Darkest Dungeon wurde innerhalb kürzester Zeit vom Geheimtipp zum Rollenspiel-Phänomen - zumindest für Genre-Fans. Der DLC The Crimson Court will nochmal eine Schippe draufpacken. Aber womit?

von Dimitry Halley,
29.06.2017 13:09 Uhr

Darkest Dungeon: The Crimson Court bietet neue Abenteuer für leidensfähige Rollenspieler.Darkest Dungeon: The Crimson Court bietet neue Abenteuer für leidensfähige Rollenspieler.

Mittlerweile ist das ja so ein Ding. Hat man »Dark« im Namen, dann muss man seine Spieler auch gehörig quälen. Zuerst kam die unbekannte Spielegurke Dark, die Käufer mit furchtbarem Gameplay folterte (und dafür eine entsprechende Wertung kassierte). Dann gab's dieses kleine, aber gemeine Dark Souls. Und von der Indie-Front streckte danach das großartig knifflige Darkest Dungeon seine Klaue nach Rollenspielern aus, die eine echt ungnädige Herausforderung suchen.

In unserer GameStar-Leserschaft war's Hassliebe auf den ersten Blick - und auch die Redaktion konnte sich für den düsteren Mix aus Lovecraft-Horror und Dungeon Crawler begeistern (hier der Beweis). Tja, und wo Dark Souls und Dark wohl vorerst keine neuen Inhalte mehr auf ihre Community loslassen, versorgt Darkest Dungeon uns mit einem neuen Addon: The Crimson Court.

Das kostet bei Steam 10 Euro und entfaltet sich entlang der bekannten Kampagne, bietet aber trotzdem eine komplett eigene Spielerfahrung. Wir fassen die Neuerungen für Sie zusammen.

Die Neuerungen von Darkest Dungeon: The Crimson Court

  • Für das gesamte Spiel gibt's eine neue Heldenklasse, den Flagellanten. Der peinigt nicht nur den eigenen Rücken, sondern ist komplett um das Thema Schmerz herum entwickelt. Heißt für die Spieler: Man sollte ihn auf niedrigem HP-Stand halten, um sein volles Potenzial zu entfalten.
  • Eine neue Kampagne, die sich parallel zur Hauptstory entfaltet, und ziemlich gemeine Bossgegner bietet.
  • Verbunden mit der Kampagne: Eine neue Location namens Hof (engl. The Courtyard), die ziemlich umfangreich ausfällt und einen Haufen neuer Fallen, Monster und Hindernisse bietet.
  • Alte Dungeons werden mit neuen Monstern bestückt.
  • In unserer Heimstätte können wir jetzt eigene Districts bauen, also spezielle Gebäude wie Banken, Kartographie-Camps und Skulpturen.
  • Über die Districts kann man auch eine wöchentliche Zufuhr von Blutphiolen sicherstellen. Die sind bitter nötig, denn jetzt können Helden an der Blutkrankheit erkranken und zu durstigen Vampiren werden.
  • Ein neuer Spezialboss: Der Fanatiker. Er jagt gezielt unsere Helden, sobald sie dem Blutfluch verfallen.

Darkest Dungeon - Screenshots ansehen

Lohnt sich The Crimson Court?

The Crimson Court überarbeitet das Hauptspiel und ergänzt es um viele neue und spannende Aspekte. Für 10 Euro halten Preis und Leistung sich durchaus die Waage. Wenn Sie allerdings erst jetzt auf Darkest Dungeon aufmerksam wurden, dann kann man guten Gewissens vorher ins Hauptspiel reinschnuppern, um für sich zu entscheiden, ob das Hardcore-Gameplay überhaupt den eigenen Vorstellungen entspricht.

Denn die Änderungen fliegen einem nicht sofort ins Gesicht. Man muss ein Weilchen spielen, um die Anpassungen und Neuerungen wirklich wertzuschätzen - und gerade die knackigen Dungeons eignen sich für Spieler, die die Mechaniken bereits verinnerlicht und gemeistert haben. Apropos Dungeons ...

Zwei Features müssen dringend noch überarbeitet werden. Nummer Eins: Der Courtyard-Dungeon ist mit seinem gigantischen Layout teilweise selbst für Darkest-Dungeon-Verhältnisse zu schwer und nervt mit Backtracking, fehlenden Camping-Möglichkeiten und unausgewogenem Design. Nummer Zwei: Der Crimson Curse, also der Vampirfluch, kann einem höllisch auf den Keks gehen. Der Fluch wird gefühlt von jeder Stechmücke übertragen, erfordert permanentes Item-Management und artet schnell in stressiges Blutphiolen-Gegrinde aus. Hier müssen die Entwickler dringend an den Prozentreglern drehen.

Sie sollten sich also darüber im Klaren sein, dass The Crimson Court wirklich heftige neue Herausforderungen bietet. Bei einem Titel wie Darkest Dungeon ist das Fluch und Segen zugleich - aber immerhin: Man kann aus dem Hauptmenü heraus entscheiden, ob man die Addon-Inhalte in der Kampagne dazuschalten oder deaktivieren möchte.

Darkest Dungeon - Launch-Trailer der PC-Version 1:12 Darkest Dungeon - Launch-Trailer der PC-Version


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen