Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Das war 1999

Das Spielejahr 1999 ist eines der besten, das die Branche bis heute erlebt hat. Etliche der Neuerscheinungen genießen heute Klassikerstatus; Age of Empires 2, Command & Conquer 3, Heroes of Might & Magic 3, Jagged Alliance 2 oder Rollercoaster Tycoon sind mittlerweile zeitlose Ikonen. Interessanterweise benutzt keiner dieser Titel eine 3D-Engine. Das Zeitalter der 2D-Spiele neigt sich dennoch überdeutlich dem Ende zu.

von Gamestar Praktikant,
23.11.2005 09:00 Uhr

Strategiespiele wie Dungeon Keeper 2 oder Battlezone 2 und Rollenspiele wie Lands of Lore 3 sonnten sich im Lichte spektakulärer 3D-beschleunigter Polygone. Der Technik-Ausreißer Outcast setzt auf sanft gewellte Voxelgrafik -- ein spektakuläres Grafik-Abenteuer, das seinerzeit selbst schnellste Rechner in die Knie zwang. Den vier Spielen bleibt der kommerzielle Erfolg verwehrt. Ob das daran lag, dass Strategie- und Rollenspielfreunde nicht über die passende Hardware verfügten, ist bis heute genauso umstritten wie ungeklärt. An der spielerischen Qualität lag es sicherlich nicht.

Es gibt nicht nur viel Licht. Für heftige Kontroversen, auch innerhalb der GameStar-Redaktion, sorgt Richard Garriotts Ultima 9. Der letzte Spross der renommierten Reihe setzt ebenfalls auf eine 3D-Engine. Und die hat es in sich: Ultima 9 erscheint unter massivem Zeitdruck viel zu früh und nur halb fertig. Wer keine 3Dfx-Karte, sondern eine mit Nvidia-Chip besaß, schaut erstmal in die Röhre. Ultima 9 läuft einfach nicht oder nur mit heftigem Ruckeln. Wer diese Hürde gemeistert hat, wird mit einer (für damalige Verhältnis) wunderschönen Landschaft belohnt, die der Avatar frei erkunden darf. Allerdings verärgern Farbenrätsel und Hüpfeinlagen viele Fans der Reihe, die statt eines Action-Adventures à la Tomb Raider ein episches Rollenspiel erwartet haben.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.