Das Weltraum-MMO-Strategiespiel Starborne lebt noch & bald könnt ihr's selbst testen

Nach fünfjähriger Alpha-Phase bekommt der unübliche Genre-Mix eine Open Beta, an der jeder kostenlos teilnehmen kann. Wir erklären, worum es geht und wie ihr dabei seid.

von Jonas Hellrung,
12.03.2020 15:40 Uhr

Die offene Beta zu Starborne steht in den Startlöchern, in der ihr das Weltraumspiel kostenlos ausprobieren könnt. Die offene Beta zu Starborne steht in den Startlöchern, in der ihr das Weltraumspiel kostenlos ausprobieren könnt.

Über einen Post auf der Website zu Starborne: Sovereign Space machte das Entwicklerteam Solid Clouds eine Ankündigung bezüglich ihres Projekts, um das es lange still war. Starborne bekommt eine offene Beta die im Gegensatz zur bisherigen Alpha-Version »zahlreiche Neuerungen« sowie »eine neue Map« beinhalten soll.

Zur Vorbereitung gibt es bereits seit dem 10. März einen Test-Server, auf dem ihr das Spiel kostenlos ausprobieren könnt. Die Beta soll am 2. April starten, Spieler können sich bereits jetzt auf der offiziellen Seite des Spiels anmelden.

Was gibt's Neues in Starborne?

Die wohl größte Neuerung ist wohl, dass man nun auf drei verschiedene Arten gewinnen kann, je nachdem welche Art von Spielstil man einschlägt. Das Spiel unterschiedet hierbei zwischen militärischem, industriellem sowie herrschaftlichem Sieg.

Außerdem soll das bis dato nicht sonderlich einsteigerfreundliche Spiel ein Tutorial bekommen, um auch Neuanfängern einen guten Start zu ermöglichen. Im Blogpost der Entwickler bekommt ihr übrigens eine Komplettübersicht der Neuerungen des Beta-Updates.

Worum geht's in Starborne überhaupt?

In Starborne müsst ihr euch gemeinsam mit eurem Team ein Sternsystem in einer unbekannten Galaxie schnappen, um euch dort auszubreiten und eine Zivilisation aufzubauen. Andere Teams auf demselben Server haben aber genau das gleiche Ziel, was schnell zu Konflikten oder auch Allianzen führen kann. Nur derjenige, wer sein Sternsystem am Ende der Runde am meisten ausgebaut hat, gewinnt.

Das Spiel erschien ursprünglich bereits 2015 in einer Alpha-Version. Da auf einem Server bis zu 1.000 Spieler spielen können und eine Runde gut und gerne mal acht Wochen dauern kann, waren ausgeprägte Tests zur Verbindungsstabilisierung sowie für den technsichen Feinschliff nötig, um das ambitionierte Projekt in die Wege zu leiten.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen