Dauntless: Das Action-RPG erfindet sich als Open-World-Spiel neu

Dauntless wird mit dem Reforged-Update generalüberholt und erhält neben zahlreichen Verbesserungen einen völlig neuen Spielstil.

von Maximilian Steffen,
05.12.2020 13:17 Uhr

Dauntless Reforged bringt neue Jagdgründe, in denen sich die Spieler austoben können. Dauntless Reforged bringt neue Jagdgründe, in denen sich die Spieler austoben können.

Als die finale Version von Dauntless im letzten Jahr erschien, konnten sich Monster-Hunter-Spieler auf eine gelungene Free2Play-Alternative ihres Lieblingsspiels freuen. Dauntless orientiert sich vom Spielprinzip zwar stark an dem japanischen Urgestein, bietet dafür aber auch eigene, einmalige Mechaniken.

Hauptsächlich geht es hier natürlich um die Monsterjagd. Mit anderen Spielern werdet ihr über ein Matchmaking-System in das Areal des ausgewählten Monsters geworfen. Habt ihr eure Beute erlegt, fertigt ihr aus den Überresten stärkere Ausrüstung an. Unter dem Namen Dauntless Reforged erschien nun das bislang größte Update, das mit vielen alten Mechaniken bricht und zahlreiche Neuerungen mit sich bringt. Darunter erstmals richtige Open-World-Elemente.

Bevor wir die neuen Inhalte im Detail besprechen, seht ihr hier erstmal den Trailer zu Dauntless Reforged:

Link zum YouTube-Inhalt

Die wichtigsten Neuerungen in Dauntless Reforged

Neben zahlreichen Anpassungen am Equipment, den Monstern und der allgemeinen Performance, gibt es zwei große Neuerungen, die wir im Folgenden näher beleuchten wollen.

Jagdgründe

Mit dem Reforged-Update hält auch eine völlig neue Art und Weise der Monsterjagd Einzug in Dauntless. Als Jagdgründe werden 18 dynamische Inseln bezeichnet, auf denen sich bis zu sechs Spieler gleichzeitig aufhalten können.

Flora und Fauna der Insel sind im stetigen Wandel und durch die Wildnis streifen mächtige Behemoths, die es zu erjagen gilt. Die Besonderheit an den Jagdgründen besteht in der Tatsache, dass ihr endlos lange Monster erlegen dürft. Besiegte Behemoths respawnen mit der Zeit, dasselbe gilt auch für die Pflanzen.

Nachdem ihr ein Monster erledigt habt, könnt ihr eure Vorräte und Ausrüstung an den neuen Vorratskisten aufstocken und ersetzen. Wenn ihr keine Lust mehr auf die Insel habt, könnt ihr jederzeit auf eine andere wechseln. Um ein schnelleres Vorrankommen zu gewährleisten, stehen euch die neuen Gleiter zur Verfügung, mit denen ihr euch durch die Lüfte schwingen könnt.

Spezielle Inselevents bieten die Chance auf besondere Belohnungen und seltene Patrouillenschlüssel können verdient werden, um versteckte Schatztruhen zu öffnen.

Wie Dauntless grundsätzlich funktioniert und wer genauer hinschauen sollte, klärt unser Test:

Dauntless im Test - Monster Hunter für lau   29     0

Mehr zum Thema

Dauntless im Test - Monster Hunter für lau

Pfad des Slayers

Der Pfad des Slayers ist ein neues Fortschrittsystem, das mit dem neuen Update eingeführt wurde. Mit jedem neuen Level stehen euch eine Vielzahl von Verbesserungen zur Verfügung, die dabei helfen sollen, euren eigenen Spielstil zu definieren. Konzentriert ihr euch lieber auf den Fernkampf, oder benötigt ihr mehr Unterstützung? Der neue Talentbaum hilft euch bei der Feinabstimmung.

Eine hohe Transparenz erlaubt es euch schon zu Beginn, den richtigen Pfad zu erschließen und Folge-Upgrades auszumachen. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, eure Ausrüstung über den Normalgrad hinaus zu verbessern. Je mehr Zeit ihr mit einer Waffe verbringt, desto besser werdet ihr in der entsprechenden Waffenklasse. Die sogenannte Waffenfertigkeitserfahrung lässt sich durch den erfolgreichen Abschluss von Kopfgeldjagden erhöhen.

Das Reforged-Update erschien am 03. Dezember 2020. Wenn ihr Dauntless einmal selber mal ausprobieren wollt, könnt ihr euch das kostenlose Jagdspiel hier im Epic Games Store herunterladen.

Weitere Informationen zum neuen Update findet ihr auf der offiziellen Website von Dauntless.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.