Deep Rock Galactic wächst und gedeiht, Spieler hellauf begeistert

Zahlreiche Koop- und Zwergen-Fans graben sich durch den Looter-Miner-Shooter Deep Rock Galactic. Das Spiel ist so beliebt wie nie, auch dank Updates.

von Christian Just,
10.01.2021 16:21 Uhr

Die Entwickler pflegen Deep Rock Galactic vorbildlich. Spieler bescheren dem Koop-Hit einen immer größeren Erfolg. Die Entwickler pflegen Deep Rock Galactic vorbildlich. Spieler bescheren dem Koop-Hit einen immer größeren Erfolg.

Rock and Stone! Beim Barte des Zwergs, der Koop-Titel Deep Rock Galactic erreichte in den letzten 30 Tagen seine bisher höchste durchschnittliche Spielerzahl. Rund 6.800 Minenzwerge waren im Schnitt zeitgleich in den prozedural generierten Höhlen unterwegs, um wertvolle Ressourcen in ihren Robo-Esel zu schaufeln und massig schleimige Alien-Brut über den Haufen zu ballern.

Gemessen mit Blockbuster-Marken ist das zwar eine geringe Anzahl gleichzeitig aktiver Spieler, für ein Indie-Spiel aber durchaus ein Zeichen für eine gesunde Community, die zudem stetig wächst und sich begeistert zeigt. Schaut man sich die Kurve auf Steamcharts.com an, zeigt sich das kontinuierliche Wachstum:

Deep Rock Galactic zeigte über die Jahre seit Release stetiges Wachstum bei den aktiven Spielerzahlen. Deep Rock Galactic zeigte über die Jahre seit Release stetiges Wachstum bei den aktiven Spielerzahlen.

Warum wächst Deep Rock Galactic?

Es gibt mehrere Gründe, warum das Koop-Spiel seit dem Early-Access-Release im Februar 2018 und dem Full Release im Mai 2020 immer mehr Spieler begeistert.

Entwickler bringen Updates: Das dänische Studio Ghost Ship Games pflegt Deep Rock Galactic ausdauernd. Inzwischen sind wir bei Patch 32 angekommen! Jedes Update lieferte neue Inhalte wie Biome, Missionen und Monster, aber auch Komfortverbesserungen und Fehlerbehebungen. Und weitere Updates wurden bereits angekündigt.

Lockdowns spielen mit: Während des ersten Corona-Lockdowns im März 2020 erreichte Deep Rock Galactic seine bisherige Höchstmarke von 20.030 gleichzeitig aktiven Zwergen. Spaßige Koop-Spiele erleben einen besonderen Zulauf in Zeiten, in denen physische Aktivitäten mit Freunden weitgehend ausfallen müssen.

Deep Rock Galactic ist ein super Spiel: Der Mix aus durch die Erde graben, Ressourcen sammeln und Ballern macht mächtig Laune. Rollenspiel-Elemente wie das Aufleveln der Zwerge fügen sich sauber ein und motivieren, während das Rahmenwerk aus abwechslungsreichen, da zufällig generierten Leveln langfristig begeistern kann.

Lest unseren Test zu Deep Rock Galactic, wenn ihr mehr über den Indie-Hit erfahren wollt:

Deep Rock Galactic im Test: Left4Dead im Bergbaustollen   68     12

Mehr zum Thema

Deep Rock Galactic im Test: Left4Dead im Bergbaustollen

Eins der bestbewerteten Steam-Spiele

Deep Rock Galactic versammelt eine leidenschaftliche Community hinter sich. Auf Steam erreicht der Titel phänomenale 97 Prozent positiver Bewertungen aus über 57.000 Spielermeinungen. Die kürzlichen Reviews fallen sogar zu 98 Prozent positiv aus. Das ist außergewöhnlich gut, zumal Spieler auf Steam selten um Kritik verlegen sind.

Auch auf Metacritic stehen alle Zeichen auf grün: Zwar gehört Deep Rock Galactic international nicht zu den besten Spielen aller Zeiten, die Testnoten können sich aber sehen lassen. Der Durchschnitt aus 20 Pressewertungen liegt bei starken 85, Nutzer geben im Schnitt 8 von 10 Punkten. Das alles zusammengenommen unterstreicht den positiven Gesamteindruck des Koop-Spiels.

Was kommt als nächstes?

Die Macher von Deep Rock Galactic geben nach wie vor Vollgas: Mit Update 33 ist bereits das nächste kostenlose DLC angekündigt worden. Im Mittelpunkt stehen diesmal zwei neue Biome, nämlich Azure Weals und Hollow Bough. Letzteres wurde jetzt mit einem ersten Teaser enthüllt:

Link zum Twitter-Inhalt

Diese neue Klimazone scheint mit Dornenranken durchzogen zu sein, die während unserer Mission weiter wachsen und so das Level verändern. Das könnte die Einsätze noch unvorhersehbarer und spannender machen!

zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.