Deep Rock Galactic - Roadmap 2018: Upgrades, neue Klasse, Bosskämpfe

Die Entwickler des Überraschungshits arbeiten fleißig wie die Zwerge im Spiel, um ihren Titel zu verbessern. Die Roadmap für 2018 ist äußerst umfangreich.

von Sebastian Zelada,
27.04.2018 09:30 Uhr

Deep Rock Galactic wird von der Community begeistert aufgenommen. Die Entwickler werkeln derweil fleißig an Verbesserungen.Deep Rock Galactic wird von der Community begeistert aufgenommen. Die Entwickler werkeln derweil fleißig an Verbesserungen.

Ghost Ship Games hat das Kunststück vollbracht, mit seinem Spiel Deep Rock Galactic bereits im Early Access eine große und vor allem zufriedene Fangemeinde um sich zu scharen. Der ungewöhnliche Actiontitel versetzt euch in die Rolle einer Zwergentruppe, die im Universum auf diversen Planeten gefährliche und verzweigte Höhlensysteme erkundet, um Ressourcen zu bergen. Nun haben die Entwickler eine Roadmap für 2018 angekündigt, wie Windowscentral berichtet.

Ihr wisst noch nicht, was Deep Rock Galactic ist und wollt einen Eindruck vom Early-Access-Hit erhalten? Dann schaut euch am besten zuerst das Video unter diesem Absatz an. Die geplanten neuen Features für 2018 sowie die zahlreichen bisherigen Verbesserungen findet ihr dann darunter. Eines sei jetzt schon gesagt: Uns gefällt der Titel für seinen frühen Stand bereits überaus gut und Ghost Ship Games hat das Spiel in den zwei Monaten seit Launch bereits fünf Mal siginifikant aktualisiert. Hier scheint sich also wirklich etwas zu bewegen.

Deep Rock Galactic - Fazit-Video zur Early-Access-Version: tolles Gameplay, fiese Community 7:01 Deep Rock Galactic - Fazit-Video zur Early-Access-Version: tolles Gameplay, fiese Community

Das wartet 2018 in Deep Rock Galactic

Für den Rest des Jahres haben die Entwickler sich einiges an Arbeit vorgenommen. Dabei sticht vor allem ein »episches Boss-Monster« und eine fünfte Zwergenklasse heraus. Bisher gibt es Gunner, Scout, Engineer und Driller. Was die fünfte Variante können soll, ist noch nicht bekannt.

Die folgenden Features warten in künftigen Patches über das Jahr verteilt auf euch:

  • Ein episches Boss-Monster, das eure Koop-Skills prüft
  • Eine fünfte Zwergenklasse
  • Ein überarbeitetes System für tiefgehendere Personalisierung der Charaktere, wie mehr Bärte
  • Zufällige Missionsmutatoren, für neue Herausforderungen
  • Statistiken für Spiele. Das Auftragsunternehmen aus dem Spiel wird eure Leistungen verfolgen und euch dann belohnen oder bestrafen
  • Ein neues, überarbeitetes Klassen-Upgradesystem
  • Mehr Feinde, mehr Inhalte in den Höhlen, mehr Biome, mehr Spaß auf dem Raumschiff und mehr

Deep Rock Galactic bietet dank seiner Höhlensysteme im wahrsten Sinne des Wortes »tiefgehendes Gameplay«.Deep Rock Galactic bietet dank seiner Höhlensysteme im wahrsten Sinne des Wortes »tiefgehendes Gameplay«.

Was bisher geschah

Eine offizielle und detaillierte Roadmap soll folgen und tiefere Einblicke in die Planungen gewähren. Währenddessen ist es auch spannend, die letzten Wochen Revue passieren zu lassen und sich einmal anzusehen, was bisher geschah und implementiert wurde. Los geht's:

  • Neue einzigartige, zu den Biomen passende Räume und Korridore im prozedural generierten Höhlensystem
  • Größere Unterschiede hinsichtlich des Designs und des Spielgefühls der Biome
  • Einzigartige Flora und Fauna für die unterschiedlichen Gebiete, wie klebriger Schleim in den Fungus Bogs oder Elektro-Kristalle in den Crystal Caverns
  • Neuer Gegner: Mactera Spawn. Ein fliegender Gegner, der die Zwerge auch angreifen kann, wenn sie ihre Kletterseile benutzen
  • Bosco, der fliegende Roboter im Einzelspielermodus, ist nun stärker und intelligenter
  • Neue Waffenanimationen für Nachladen und Nichtstun
  • Glyphids, die Gegner im Spiel, erhielten zerstörbare Panzerungen, die nach und nach abfallen, je mehr Schaden sie erleiden
  • Wer stirbt, kann seinen Freunden über eine spezielle Kamera zusehen, solange bis er wiederbelebt wird
  • Das Handelsterminal auf dem Schiff ist neu hinzugekommen und bietet die Möglichkeit, Mineralien zu kaufen und zu verkaufen
  • Der Flammenwerfer der Driller ist inzwischen deutlich effektiver und die Gatling Gun des Gunners muss nicht mehr nachladen
  • Vebesserungen der Erfahrungspunkte
  • Bugfixes

Mit den umtriebigen Entwicklern im Rücken und seiner bereits großen Fangemeinde, könnte Deep Rock Galactic in den kommenden Monaten weiter für Furore sorgen. Wer sich für das Spiel interessiert: Deep Rock Galactic gibt es auf Steam im Early Access für knapp über 20 Euro. Alternativ schlagt ihr im Windows Store zu.

Deutsche Entwickler über Early Access - »Man muss die Schreihälse in den Griff kriegen« PLUS 28:58 Deutsche Entwickler über Early Access - »Man muss die Schreihälse in den Griff kriegen«


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen