Destiny 2 - Battle.net- und Bungie-Konten können verbunden werden, Fans warnen vor Accountverlust

Die Destiny-2-Beta lässt PC-Spieler noch warten. Immerhin lassen sich Bungie- und Battle.net-Konto bereits verbinden, langjährige Spieler müssen aber aufpassen, nicht ihre bestehenden Accounts versehentlich zu löschen.

von Stefan Köhler,
13.07.2017 17:08 Uhr

Destiny 2 lässt noch auf sich warten, ein Bungie-Konto lässt sich aber schon jetzt mit dem Battle.net verbinden. Veteranen müssen aber aufpassen, nicht ihr Destiny-1-Konto versehentlich zu verlieren.Destiny 2 lässt noch auf sich warten, ein Bungie-Konto lässt sich aber schon jetzt mit dem Battle.net verbinden. Veteranen müssen aber aufpassen, nicht ihr Destiny-1-Konto versehentlich zu verlieren.

Die Beta von Destiny 2 kann auf Konsolen ab heute geladen werden, PC-Spieler schauen (noch) in die Röhre. Immerhin lässt sich aber schon jetzt als PC-Spieler ein Bungie-Konto über ein bestehendes Battle.net-Konto erstellen.

Ein Bungie-Konto wird beispielsweise für das Einlösen von Beta-Codes, für die Erstellung von Clans und für die Nutzung der Bungie-Foren benötigt. Ohne geht es also nicht, wenn man denn Destiny 2 spielen möchte. Dafür muss man sich auch nicht noch mehr Login-Daten merken, die Authentifizierung wird direkt über den Battle.net-Login abgewickelt.

Die Erstellung geht ganz einfach auf der offiziellen Webseite. Über das Menü in der oberen, rechten Ecke wird die entsprechende Plattform (PSN, Xbox Live oder eben Battle.net) ausgewählt und darüber das Konto gewählt. Drei Schritte später ist das Konto erstellt.

Vorsicht, wer Destiny schon auf Konsole gespielt hat

Achtung! Bungie erklärt zwar, dass man Konten nach der Erstellung noch verbinden kann. Aber das kann bedeuten, dass man seinen bisherigen Konsolen-Fortschritt aus Destiny 1 unwiderbringlich löscht.Achtung! Bungie erklärt zwar, dass man Konten nach der Erstellung noch verbinden kann. Aber das kann bedeuten, dass man seinen bisherigen Konsolen-Fortschritt aus Destiny 1 unwiderbringlich löscht.

Für neue Spieler gibt es keine Probleme. Nur langjährige Bungie-Kontennutzer könnten in Schwierigkeiten geraten, wenn sie Destiny zuvor bereits auf der PlayStation oder Xbox gespielt haben. Wer unachtsam einen neuen Account über den Battle.net-Login erstellt und ihn mit seinem bestehenden Gamertag verlinkt, entfernt die existierende Verknüpfung zwischen Gamertag und Benutzerkonto. Die Konten werden nicht zusammengeführt, sondern zwei separate Konten erstellt und der PSN- oder Xbox-Login auf den neuen Account übertragen.

Das Problem: Bungie authentifiziert Konten über den Login bei PSN und Xbox Live (oder nun eben Battle.net) und hat keinen eigenen, separaten Login. Wer zum Battle.net-Release ein neues Spielerkonto versehentlich erstellt und mit seinem bestehenden PSN- oder Xbox-Login verknüpft, verliert Zugang zum vorherigen Konto. Ein Login bei Xbox Live und PSN loggt dann in das neue Konto ein. Mit der gelöschten Verknüpfung gibt es absolut keine Möglichkeit mehr, seinen seit Jahren bestehenden Account wieder zurückzuholen und Fortschritte und Errungenschaften sind futsch.

Damit das nicht passiert, gehen langjährige Spieler so vor:

  • In bestehendes Konto (Xbox Live oder PSN) einloggen
  • In die Einstellungen wechseln
  • Dort ein existierendes Battle.net-Konto dem bestehenden Bungie-Account hinzufügen.

Schon sind alle Plattformen unter einem Dach und man braucht keinen Account-Verlust fürchten. Darüber berichten derzeit einige User im offiziellen Forum und bei Reddit.

Die PC-Beta für Destiny 2 beginnt erst im August 2017, am 24. Oktober 2017 erscheint schließlich die PC-Version.

Destiny 2 - Trailer: Das steckt in der Beta, PC kommt später dran 1:02 Destiny 2 - Trailer: Das steckt in der Beta, PC kommt später dran

Destiny 2 - Screenshots von Spielumgebung und Story ansehen


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen