Destiny 2: Forsaken - »Last Wish«-Raid bekommt keinen Prestige-Modus

Der neueste Raid von Destiny 2: Forsaken ist von Anfang an so schwer wie möglich. Dafür wird er keinen Prestige-Modus bekommen. Damit lässt sich auch erklären, wieso nur so wenige Spieler den neuen Raid in den ersten 24h beenden konnten.

von Mathias Dietrich,
06.10.2018 13:35 Uhr

Der Raid »Last Wish«? bekommt keinen hard-Mode. Stattdessen ist er von Anfang an sehr schwer, hat aber auch entsprechend gute Belohnungen.Der Raid »Last Wish«? bekommt keinen hard-Mode. Stattdessen ist er von Anfang an sehr schwer, hat aber auch entsprechend gute Belohnungen.

Bungie haben angekündigt, dass der »Last Wish«-Raid von Destiny 2: Forsaken - ganz im Gegensatz zu frühreren Raids - keinen schwereren Prestige-Modus bekommen wird. Stattdessen ist die derzeitige Version sozusagen bereits die Prestige-Version des Raids.

Manch Destiny-2-Spieler wartet womöglich bereits auf die schwerere Version des neuen Raids »Last Wish«. Bungie dementiert jetzt aber, das eine entsprechende Version kommen wird. »Last Wish« ist von Anfang an so schwer wie möglich und bekommt deswegen keinen gesonderten Prestige-Modus wie frühere Raids. Im Blogpost erklärt das Team den neuesten Raid folgendermaßen:

"Mit dem Ziel eine abwechslungsreichere und lohnendere Erfahrung für das Endgame von Destiny zu erschaffen, mussten wir eine Reihe schwerer Entscheidungen treffen. Eine dieser Entscheidungen war es, dass wir keine verschiedenen Schwierigkeitsgrade für »Last Wish« erschaffen werden."

Lohnenderes Endgame: Gleich schwer statt nach und nach

Schon früher kündigte der Entwickler an, dass das »Iron Banner«-Event ein Wettrüsten werden soll: Von Anfang an schwerer und darauf ausgelegt, Charaktere mit nur geringen Powerlevel dazu zu bringen stärker zu werden. Für die Spieler soll das laut Bungie eine lohnendere Erfahrung sein als bisher. »Last Wish« ist möglicherweise erst der Beginn dieser neuen Entwicklungsrichtung.

"Wir wollten eine Erfahrung erschaffen, die von Anfang an in ihrer wahren Form fügbar ist und einige der mächtigsten Belohnungen für all jene bereithält, die sie erfolgreich absolvieren können."

Schon nach Release merkten die Spieler, dass der neueste Raid schwerer ist als die zuvor erschienenen. 24h nach der Veröffentlichung schafften es gerade mal 12 Spieler »Last Wish« zu beenden. Den vorherigen Raid The Taken King absolvierten 37,591 am ersten Tag. Mit der Ansage, dass »Last Wish« sozusagen direkt als Prestige-Version erschien, lässt sich das nun erklären.

Die Entwicklung an Raids geht weiter. Im Dezember können Besitzer des Annual Passes das nächste Lair angehen. Schon bald wollen Bungie erste Informationen dazu veröffentlichen.

Beliebter Dungeon zeitlich begrenzt: Shattered Throne nur alle 3 Wochen

Destiny 2: Forsaken - Vorschau-Video: Kommt das Beste aus Destiny 1 zurück? 9:32 Destiny 2: Forsaken - Vorschau-Video: Kommt das Beste aus Destiny 1 zurück?

Destiny 2: Forsaken - Screenshots der Erweiterung ansehen


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen