Die beste Erweiterung für den ESO-Start: Das sagt die Community

Wer frisch mit The Elder Scrolls Online anfangen will, steht vor einer großen Entscheidung: Wo soll ich einsteigen? Vielleicht hilft euch dabei unser Community-Ranking.

von Marylin Marx,
10.05.2020 08:00 Uhr

Mit ESO: Greymoore erscheint am 26. Mai die vierte Erweiterung des MMORPGs. Mit ESO: Greymoore erscheint am 26. Mai die vierte Erweiterung des MMORPGs.

Nach Morrowind, Summerset und Elsweyr steht nun auch das vierte Addon The Elder Scrolls Online: Greymoor kurz vor der Veröffentlichung. Fans sind gespannt, denn es geht zurück nach Skyrim! Um genauer zu sein, in den Westen von Himmelsrand, etwa 1.000 Jahre vor der Handlung von The Elder Scrolls 5: Skyrim. Den Ort des Geschehens könnt ihr bereits in unserem interaktiven Reiseführer bestaunen.

Höchste Zeit also, für Fans des Singeplayer-RPGs auch mal einen Blick in die Onlinewelt von Elder Scrolls zu werfen. Immerhin lässt sich ESO auch wunderbar als Singleplayer-Rollenspiel erleben. Doch wo sollte man in ESO als neuer Spieler einsteigen? Immerhin könnt ihr dank des Level-Scalings mit jeder Erweiterung ohne große Hürden beginnen.

Wir haben unsere Community gefragt, welche Erweiterung aktuell die Beste ist, damit ihr noch vor dem Greymoor-Start die besten Inhalte erkunden könnt. Hier ist das Ergebnis:

Teilnehmer 3169 Teilnehmer 3169

Morrowind kann sich durchsetzen

Die beste Erweiterung laut der GameStar-Community ist Morrowind (wir klammern bewusst die 70 Prozent Teilnehmer aus, die kein ESO spielen). Morrowind kennen viele vermutlich noch aus dem 18 Jahre alten gleichnamigen Rollenspiel The Elder Scrolls 3: Morrowind, das zu seiner Zeit bereits eine Menge Fans begeisterte.

Morrowind war die erste Erweiterung des ESO-Kosmos und bietet so einen passenden Einstieg für alte Morrowind-Fans, die noch einmal auf der Insel Vvardenfell ein Abenteuer starten und in der Vergangenheit schwelgen möchten. Unser Freier Autor Sascha Penzhorn empfiehlt in seinem ESO-Einzelspieler-Test ebenfalls Morrowind als Startoption.

Auch Gecko GTS meint, dass ESO sich seit seinem ersten Addon stark verbessert hat:

"ESO hat sich seit dem Addon Morrowind gemausert und auch in der Story stark verbessert. Wer sich Zeit nimmt und die Lore-Bücher mal liest oder sich nach Morrowind auch noch Summerset und Elsweyr anschaut, der wird schon etwas bereichert.
Das Schöne ist, es hat keinen Comiclook und gerade die Gebiete Morrowind, Murkmire, Summerset und Elsweyr sind schön anzusehen. Das Spiel hat sich hier toll entwickelt."

Direkt hinter Morrowind folgt auch Elsewyr als Zweitplatzierter. Wer schon immer ein Fan der katzenartigen Khajiit war, kann auch mit der letzten Erweiterung starten und sich beispielsweise an der neu eingeführten Nekromanten-Klasse ausprobieren.

GameStar Sonderheft kaufen und den besten DLC gratis spielen

Wer bisher noch nicht mit The Elder Scrolls Online angefangen hat und ein Fan der Singleplayer-Elder-Scrolls ist, sollte auf jeden Fall einen Blick in unser ESO-Sonderheft werfen. Dort bekommt ihr nicht nur einen großen Einblick in die neue ESO-Erweiterung Greymoor, sondern erhaltet gleichzeitig das Hauptspiel und den - laut unserer Community- besten DLC gratis zum Kauf dazu:

Neben dem kostenlosen Hauptspiel und dem Morrowind-DLC erhaltet ihr außerdem noch 25 Prozent auf euren Kauf von ESO: Greymoor dazu. Beide Codes könnt ihr getrennt voneinander einlösen. Solltet ihr das Hauptspiel bereits besitzen, könnt ihr vielleicht einen Freund zu ESO überreden.

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen