ESO Greymoor sieht Skyrim verblüffend ähnlich - trotz riesigem Zeitsprung

Wir kehren in Elder Scrolls Online: Greymoor nach Skyrim zurück. Findet in unserem interaktiven Reiseführer heraus, warum sich Himmelsrand hier anders, aber doch vertraut anfühlen wird.

von Géraldine Hohmann,
09.04.2020 11:15 Uhr

Auf nach Himmelsrand! Im ESO-Addon Greymoor reisen wir in bekannte Städte wie Einsamkeit und Morthal - und 1.000 Jahre in die Vergangenheit. Auf nach Himmelsrand! Im ESO-Addon Greymoor reisen wir in bekannte Städte wie Einsamkeit und Morthal - und 1.000 Jahre in die Vergangenheit.

Update vom 9. April:
In unserem Reiseführer gibt es für euch frische Infos zur Schwarzweite. Schaut in den Absätzen "Die zwei Reiche von Himmelsrand" und "Schwarzweite" vorbei und findet heraus, warum Greymoor das größte je spielbare Gebiet eines ESO-Kapitels bietet.

Ab 18. Mai 2020 packen wir in The Elder Scrolls Online unsere Koffer und reisen dank des neuen Kapitels Greymoor zurück in bekannte Gefilde: den Westen von Skyrim. Der Lead Writer Bill Slavicsek beschreibt, wie es werden soll, Himmelsrand neu zu erkunden:

"Es fühlt sich an, wie nach Hause kommen. Nach Hause kommen und entdecken, dass da ein neuer Raum am Ende des Hauses auf dich wartet, der voller Mysterien ist."

Doch wie viele heimatliche Gefühle löst das Himmelsrand 1.000 Jahre vor der Handlung von Skyrim wirklich aus? Wir zeigen euch in unserem interaktiven Reiseführer, welche Ecken ihr wiedererkennen werdet und welche Teile von Himmelsrand vor 1.000 Jahren deutlich anders waren.

Eine Reise in die Vergangenheit

Bereits zuvor konnten wir in ESO die Gegenden rund um Riften und Windhelm erforschen, doch nun zieht es uns in den Westen des Landes. Auf unserer interaktiven Karte seht ihr die Orte, die wir in Greymoor besuchen. Klickt auf die Icons und gelangt zu unserem Reiseführer, der euch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzeigt.

Falls ihr vorher noch mehr zum großen Skyrim-Addon erfahren möchtet, findet ihr alle Infos in unserem FAQ zu ESO: Greymoor.

Die zwei Reiche von Himmelsrand

Auf den ersten Blick scheint die Map von Greymoor ja viel kleiner als noch in Skyrim, immerhin bespielen wir nur einen Bruchteil der Oberwelt. Doch das Geheimnis liegt unter der Oberfläche: Die Schwarzweite bietet als riesiges unterirdisches Höhlensystem das finstere Gegenstück zum verschneiten Himmelsrand.

Die zwei Reiche - die Ober- und die Unterwelt von Skyrim - ergeben zusammen das größte spielbare Gebiet, dass es je in einem ESO-Kapitel gab.

Die neue Skyrim-Map von ESO: Greymoor trickst bei ihrer Größe   5     0

Mehr zum Thema

Die neue Skyrim-Map von ESO: Greymoor trickst bei ihrer Größe

Einsamkeit

Einsamkeit ist nicht nur die Hauptstadt des Fürstentums Haafingar, sie ist auch ein beeindruckender Anblick. Schon von weitem sieht man den Felsen über die Klippe ragen, auf der die Stadt Einsamkeit errichtet wurde. Sie ist als Küstenstadt am Geistermeer wichtiger Knotenpunkt für den Schiffshandel.

Die Bardenakademie hat sich in Einsamkeit niedergelassen und unterrichtet hier angehende Musiker.

Welche Rolle spielt Einsamkeit in Skyrim?

In der Handlung von The Elder Scrolls 5 findet hier der Bürgerkrieg in der Schlacht um Einsamkeit sein Ende, wenn man sich den Sturmmänteln angeschlossen hat. Jarl Elisif die Liebreizende übergibt Ulfric Sturmmantel die Stadt und die Nord gewinnen den Krieg um Himmelsrand.

Außerdem kann man hier im Blauen Palast auf Sheogorath, den daedrischen Gott des Wahnsinns treffen, wenn man in die Quest »Der Geist des Wahnsinns« verwickelt wird.

Wie ist Einsamkeit in Greymoor?

Einsamkeit wird einer der wichtigsten Orte im neuen Kapitel von Elder Scrolls Online. Das lässt sich bereits aus dem Logo von Greymoor schließen, das eine Fusion eines Wolfes und einer Fledermaus ist. Der Wolf ist das Wappen von Einsamkeit, während die Fledermaus für die Geschichte um den Vampirfürsten steht, den wir im neuen Story-Kapitel bekämpfen müssen.

Einsamkeit fungiert als Main-Hub, in den wir immer wieder zurückkehren. Hier erhalten wir Daily Quests, besuchen Händler und Banken und betreiben Handwerk.

Die Bardenakademie müsste der Lore zufolge bereits existiert haben. Man kann also spekulieren, dass wir hier wie in Skyrim eine Questreihe erhalten werden, um uns der Fraktion anzuschließen. Wir haben dafür bei den Entwicklern nachgefragt und werden diese Information ergänzen, sobald wir mehr wissen.

ESO Greymoor ESO Greymoor
Skyrim Skyrim

Auf den ersten Blick zu erkennen: Einsamkeit in Skyrim und Greymoor. Links der Eingang zum Zwinkernden Skeever und geradezu die Burgmauern von Schloss Elend.

Der Wiedererkennungswert von Einsamkeit war den Entwicklern besonders wichtig. "Ich hätte einen Tisch umgeworfen, wenn wir nicht in den Zwinkernden Skeever gekonnt hätten", sagt Art Director CJ Greeb mit einem Augenzwinkern während des Greymoor-Enthüllungs-Streams.

Zum Zeitpunkt von Elder Scrolls Online ist Einsamkeit übrigens kein Teil des Ebenherzpaktes, da König Svargrim sich weigert, sich als Nord mit den Dunkelelfen und Argoniern zu verbünden.

Zurück zur Karte

Drachenbrügge

Drachenbrügge ist eine Gemeinde rund um die namensgebende Drachenbrücke. Die ist der einzige Landweg, der Einsamkeit mit dem Rest von Himmelsrand verbindet. Das Dorf konnte übrigens schon im ersten Teil der Saga The Elder Scrolls: Arena besucht werden.

Welche Rolle spielt Drachenbrügge in Skyrim?

Wegen seiner Verbindung zur Stadt Einsamkeit ist Drachenbrügge von großem Interesse während des Bürgerkriegs der Sturmmäntel gegen das Imperium. Die Bewohner sind besorgt, dass die Brücke und somit ihre Verbindung zu Einsamkeit im Krieg zerstört werden könnte.

Da dies jedoch schon einmal passierte, sehen wir in Skyrim bereits eine wiederaufgebaute Version der Drachenbrücke, die zum Zeitpunkt von Elder Scrolls Online noch ganz anders aussah.

Wie ist Drachenbrügge in Greymoor?

Hier sehen wir das erste Mal die Drachenbrücke, wie sie in den Büchern beschrieben wurde. Neben dem Drachenkopf scheint die ganze Brücke aus einem Drachenskelett gebaut.

ESO Greymoor ESO Greymoor
Skyrim Skyrim

Links neben der Drachenbrücke: Der selbe Wasserfall. Auch hier werden sich Skyrim-Veteranen gut zurechtfinden.

Zurück zur Karte

Morthal

Morthal ist eine der Provinzhauptstädte im Nordwesten von Himmelsrand. Seinen Namen erhielt sie durch die Moore und Sümpfe, die sie umgeben.

Welche Rolle spielt Morthal in Skyrim?

Morthal ist durch seine Abgeschiedenheit vom Krieg in Skyrim weitgehend unberührt. Im DLC Hearthfire kann man sich hier in der Nähe sein eigenes Haus errichten.

Bereits in Skyrim spielt in Morthal der Vampirkult eine größere Rolle. In der Nähe des Sumpfes kann man manchmal Vampirrituale beobachten.

Wie ist Morthal in Greymoor?

Die Rolle von Morthal in Greymoor ist bisher noch ein Geheimnis. Wir können jedoch spekulieren, dass es ebenfalls in die Handlung rund um den mächtigen Vampirfürsten hineingezogen wird, da Vampire dazu neigen, die Lebenden unsterblich lange zu plagen.

ESO Greymoor ESO Greymoor
Skyrim Skyrim

Home Sweet Home: Wir legen am Steg von Morthal an, in der Nähe der Sägemühle.

Zurück zur Karte

Labyrinthion

Reist man von Morthal südöstlich, erreicht man Labyrinthion, die uralte Nord-Ruine. Vor langer Zeit stand hier ein Tempel der Drachen, und Legenden besagen, dass die Stadt Bromjunaar, die sie umgab, einst die Hauptstadt von Himmelsrand war.

Nach dem Zerfall der Stadt baute der Erzmagier Shalidor ein Labyrinth in den Tiefen, als Feuerprobe für werdende Erzmagier.

Welche Rolle spielt Labyrinthion in Sykrim?

In der vierten Ära ist Labyrinthion lange verlassen und nur noch eine zerfallene Ruine. Schreiben wir uns an der Akademie von Winterfeste ein, um Magier zu werden, schickt man uns in die Tiefen von Labyrinthion, um dort den Stab des Magnus zu finden.

Wie ist Labyrinthion in Greymoor?

Zur zweiten Ära, in der Elder Scrolls Online spielt, ist Labyrinthion noch nicht zerfallen und könnte daher ein ganz neues Gesicht aus früheren Tagen zeigen.

Außerdem wird es vermutlich ein öffentlicher Gruppendungeon sein, in dem wir große Quests mit zahlreichen Mitspielern bestehen können.

Der Eingang von Labyrithion in Skyrim: Darunter wartet ein riesiger Irrgarten aus Dungeons und Tempelruinen. Der Eingang von Labyrithion in Skyrim: Darunter wartet ein riesiger Irrgarten aus Dungeons und Tempelruinen.

Zurück zur Karte

Schwarzweite

Die Schwarzweite: Auch bekannt als »Das schwarze Herz von Skyrim«. Unter diesem Namen wird ebenfalls das ganze Jahr der aktuellen ESO-DLCs stehen und das verrät bereits, wie groß die Rolle ist, die dem unterirdischen Land Schwarzweite zugedacht wird.

Welche Rolle spielt Schwarzweite in Skyrim?

Es war ein besonderer Moment, als wir in Skyrim das erste Mal Schwarzweite betraten, ein riesiges Höhlensystem unter den Dwemerruinen. Hier erwarteten uns fluoreszierende Riesenpilze und glühende Irrlichter.

Außerdem lauerten uns hier die Falmer auf. Die ehemaligen Schneeelfen, die einst von den Nord aus ihrer Heimat vertrieben wurden, fanden bei den Dwemern scheinbar Zuflucht, wurden jedoch von ihnen versklavt und vergiftet. So sind sie bis heute zu einem Leben als blinde, missgebildete Falmer verdammt.

In Schwarzweite versteckt befindet sich eine der Schriftrollen der Alten, dem namensgebenden Artefakt der Elder-Scrolls-Reihe.

Wie ist Schwarzweite in Greymoor?

Nicht nur »Das Schwarze Herz von Skyrim« findet seinen Namensursprung in der Schwarzweite. Auch der Name Greymoor basiert auf dem Fort Greymoor, das sich irgendwo in dessen Tiefen verbirgt. Hier hat der mächtige Vampirfürst seinen Sitz, gegen den wir in der Haupthandlung antreten.

In Greymoor wird Schwarzweite noch um einiges gewaltiger ausfallen. Die Entwickler zeigen sich fasziniert, dass Schwarzweite in Skyrim die ganze Zeit unter den Füßen der Spieler existiert hat - ohne deren Wissen.

"Wir wollen diese Idee noch erweitern. Es ist nicht nur unter diesem einen Teil von Himmelsrand. Vielleicht erstreckt sich die Höhle über die Gänze von Skyrim und ist immer unter deinen Füßen, egal wohin du gehst."

Außerdem bekommt die Schwarzweite mehrere separate Biome spendiert. Die schimmernden Pilzregionen, die wir aus Skyrim kennen, werden zum Beispiel durch Kristallhöhlen ergänzt.

ESO Greymoor ESO Greymoor
Skyrim Skyrim

Die Pilzhöhlen werden in Greymoor zwar wiederkehren, sie bleiben jedoch nicht das einzige Biom in der Schwarzweite.

Zurück zur Karte

Fazit der Reiseleitung

Wer Skyrim wie seine Westentasche kennt, der wird sich in Greymoor wohl auch schnell zurecht finden. Wie stark einem das Herz vor Heimatgefühlen übergeht und wie schnell man den Skyrim-Soundtrack zu summen beginnt, während man durch Himmelsrand reitet, das hängt am Ende aber von der Atmosphäre ab.

Das letzte große Kapitel Elder Scrolls Online: Elsweyr konnte in Sachen Atmosphäre in unserem GameStar-Test aber gewaltig punkten, also können wir nur hoffen, dass Greymoor den alten Geist von Skyrim wieder aufleben lassen kann. Das ist es seinem Rollenspiel-Ahnen schuldig.

Ob ihr als Skyrim-Fan und Singleplayer-Enthusiast in Greymoor glücklich werdet, verrät euch Sascha Penzhorn in seinem Plus-Artikel zu Elder Scrolls Online.

Und zum Abschluss noch ein Kuriosum, das euch dabei helfen könnte, euch ins Skyrim-Jahr 2011 zurückzuversetzen. Einer der Vorbesteller-Boni von Greymoor beinhaltet ein spezielles Emote, das welchen Namen trägt? Selbstredend: der Pfeil im Knie.

zu den Kommentaren (37)

Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen