GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 4: Die beste Geforce GTX 1080 Ti - Welche ist die schnellste, leiseste, günstigste?

MSI 1080 Ti Gaming X Trio

Die Geforce GTX 1080 Ti Gaming X Trio von MSI taktet den GP102-Chip mit 1.544 MHz (1.658 MHz Boost) genau wie die Gaming X 11 G, setzt aber mit dem Tri-Frozr-Kühler erstmalig in MSIs Gaming-Serie auf drei statt nur zwei Lüfter.

Dank des neuen Kühlsystems mit drei Axial-Lüftern (2x 100 und 1x 92 Millimeter) agiert die Gaming X Trio unter last mit 39,9 Dezibel noch leise und ist damit die leiseste GTX 1080 Ti in unserem Testfeld. Zusätzlich bewahrt sie dabei mit nur 67 Grad den kühlsten Chip.

Die aufgebohrte Kühlung bescherrt der Gaming X Trio gegenüber der Gaming X 11G auch etwas höhere Taktraten (in 4K/UHD-Auflösung taktet der Chip zwischen 1.886 und 1.936 MHz), spürbar schneller ist die Trio dadurch aber nicht.

Neben dem Einsatz von drei Lüftern zählt der seitlich in der Backplate integrierte RGB-Leuchtstreifen zur weiteren Neuheit: Damit leuchtet die Gaming X Trio gegenüber anderen Modellen der Gaming-Serie nicht nur auf der Front in Rot, sondern bietet auch seitlich und auf der Backplate, die mit dem Drachenlogo und etlichen Belüftungsschlitzen versehen ist, ein in 16,8 Millionen Farben beleuchtbares MSI-Logo.

Die Geforce GTX 1080 Ti Gaming X Trio von MSI ist derzeit bei den meisten Händlern vergriffen, Preise mit einer Wartezeit von einigen Tagen betragen rund 1.000 Euro.

MSI Geforce GTX 1080 Ti Gaming X Trio bei Amazon kaufen*

» MSI Geforce GTX 1080 Ti Gaming X Trio im Test

MSI Geforce GTX 1080 Ti Gaming X Trio - Bilder ansehen

Palit 1080 Ti Super Jetstream

Die Geforce GTX 1080 Ti Super Jetstream von Palit ist das bislang günstigste Custom Design in unserem Testlabor. Palit taktet den Chip auf 1.544 / 1.658 MHz im Boost, sieht aber wie Asus und MSI vom Übertakten des Speichers ab. Wie die anderen Hersteller auch, setzt Palit auf zwei 8-Pin-PCIe-Stromanschlüsse.

Die 58 Millimetern hohe Grafikkarte ist mit einer wuchtigen Kühlung bestückt, belegt drei Slots im Gehäuse und ist die höchste der von uns getesteten Herstellerkarten mit GP102-Chip. Auf zwei große Kühlblöcke mit vertikal ausgerichteten Lamellen verteilen sich fünf Heatpipes. Für Frischluft sorgen zwei 100 Millimeter große Axial-Lüfter, die bis zu einer Chiptemperatur von 60 Grad Celsius stillstehen.

Das Kühldesign lässt einen Chiptakt von 1.746 - 1.784 MHz unter Spielelast in 4K/UHD-Auflösung zu. Damit taktet sie zwar fast 200 MHz schneller als die Founders Edition, ist aber rein von den Taktraten her das langsamste Custom Design. Der Abstand zur Aorus Xtreme beträgt jedoch nur zwei Prozent, zu den Herstellerkarten von Asus und MSI sind es vier Prozent.

Dieses verschmerzbare Leistungsdefizit macht die Super Jetstream mit einer Lautstärke unter Last von nur 40,6 Dezibel wieder wett. Damit ist sie einen Tick leiser als die Gaming X 11G von MSI, noch ruhiger sind nur deutlich teureren Custom Designs Gaming X Trio von MSI und die Aorus Xtreme von Gigabyte. Hinsichtlich der Temperaturen müssen sich zukünftige Besitzer aber trotzdem keine Sorgen machen: Im Leerlauf messen wir 42 Grad, in Spielen steigt die Temperatur des Grafikchips auf unbedenkliche 72 Grad an.

Die Super Jetstream von Palit ist aber 780 Euro erhältlich, die herkömmliche Jetstream startet ab 760 Euro. Damit liefert Palit derzeit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, da das Custom Design relativ ruhig und kühl und Last bleibt und gleichzeitig hoch taktet.

Palit Geforce GTX 1080 Ti Super Jetstream bei Amazon kaufen*

» Palit Geforce GTX 1080 Ti Super Jetstream im Test

Palit Geforce GTX 1080 Ti Super JetStream ansehen

PNY 1080 Ti XLR8 Gaming OC

Die Geforce GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC von PNY basiert auf der Platine (PCB) der Founders Edition von Nvidia, ist aber deutlich länger und besitzt höhere Taktraten sowie eine entsprechend angepasste Kühlung mit drei 80 Millimeter großen Axial-Lüftern.

Das Custom Design kommt ab Werk mit einem Chiptakt von 1.531 MHz (1.645 MHz), im Vergleich zu den weiteren 1080 Ti-Modellen fällt der Takt aber eher verhalten aus. Die vergleichsweise preiswertere GTX 1080 Ti Super Jetstream von Palit taktet beispielsweise mit 1.556 MHz (1.670 MHz) leicht höher.

Durch das verwendete zwei Slot hohe Kühlsystem mit jeweils großzügigem Abstand zwischen den drei 80 Millimeter großen Axial-Lüftern ist das Custom Design von PNY mit 30,2 Zentimetern lang.

In Spielen taktet die XLR8 Gaming OC mit 1.797 bis 1.848 MHz (4K/UHD-Auflösung) und kann sich so von Palits Super JetStream abheben, die zwar ab Werk mit höheren Taktraten ausgeliefert wird, unter Last aber nur auf eine maximale Taktrate von 1.784 MHz kommt.

Die drei Lüfter der XLR8 stehen im Leerlauf nicht still, mit 38,6 Dezibel sind sie dabei aber glücklicherweise nur leicht wahrnehmbar. Unter Spielelast wendet sich das Blatt und die XLR8 ist nicht nur deutlich hörbar, im Vergleich zu anderen Custom Designs auch noch wärmer.

Die Lüfter drehen mit knapp 2.200 Umdrehungen und erzeugen störend laute 44,6 Dezibel. Die GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC ist damit rund zwei Dezibel lauter als die ohnehin deutlich hörbare 1080 Ti Founders Edition. Kühler bleibt der Chip mit 73 Grad unter Last jedoch auch nicht, die Gaming X 11G von MSI bleibt deutlich leiser (40,8 Dezibel) und zeitgleich kühler (71 Grad).

Die XLR8 Gaming OC ist derzeit bei einigen Händlern ab 740 Euro gelistet. Die Verfügbarkeit ist aber auf einige wenige Modelle beschränkt.

Palit Geforce GTX 1080 Ti Super JetStream bei Amazon kaufen*

» PNY Geforce GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC im Preisvergleich

» PNY Geforce GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC im Test

PNY Geforce GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC - Bilder ansehen

4 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.