Doom - Von 9 auf 8 Sekunden: Speedrunner bricht 20 Jahre alten Rekord des ersten Levels

Der Speedrunner 4shockblast schlug einen 22 Jahre alten Speedrun-Rekord in Doom und erreicht damit das maximal menschenmögliche. Bessere Zeiten gehen nur mit Hilfsprogrammen.

von Mathias Dietrich,
09.04.2019 10:15 Uhr

Wenn ihr euch das Video oben anseht, dürft ihr nicht blinzeln. Denn nach nur acht Sekunden ist die Action vorbei. Es zeigt den aktuellsten Speedrun-Rekord des ersten Levels von Doom aus dem Jahr 1993, der mit dieser Zeit den bisherigen Champion um eine Sekunde schlägt. Der alte Rekord überdauerte mehr als 20 Jahre.

Der Unterschied ist eigentlich noch geringer als eine Sekunde. Denn die exakte Zeit von 4shockblast beträgt 8,97 Sekunden. Doom rundet die Zeiten jedoch ab. Damit ist er der erste Spieler, der die Hürde von neun Sekunden unterbieten konnte, in einem Rennen, an dem sich Spieler seit über zwei Dekaden die Zähne ausbeißen. Die vorherige Bestzeit von neun Sekunden wurde im Jahr 1998 erstmals erreicht und viele Speedrunner konnten sie wiederholen, aber nie verbessern.

Absolute Perfektion

Eine Zeit von unter neun Sekunden gilt in der Speedrunner-Community für dieses Level als »God Run« und damit als bestmögliche zu erreichende Zeit. Dafür müssen eine Menge Faktoren zusammenspielen, die teilweise nicht einmal in den Händen der Spieler liegen:

  • Perfekte Navigation durch das Level
  • Perfekte Beschleunigung
  • Absolut kein Hängenbleiben
  • Zufall, dass die Gegner sich in dem Zick-Zack-Raum an den besten Stellen befinden
  • Ideale Geschwindigkeitsboosts indem man an den richtigen Stellen Schaden von den Gegnern nimmt und in die korrekte Richtung geschubst wird

Die Durchläufe wurden stets weiter und weiter optimiert, doch niemand konnte je die magische Hürde unterbieten. 4shockblast erklärt in seiner Videobeschreibung, mit welchen extrem spezifischen Aktionen er seine Top-Zeit erreichen konnte:

  • Bewegung am Start: Ein schneller Start ist sehr wichtig. Wer hier die korrekte Bewegung raus hat, weckt keines der Monster im Gebiet mit der Brücke auf und erhält so einen geraden Weg durch den Raum.
  • Schuss zum Levelbeginn: Der Pistolenschuss schreckt keine Monster auf der Brücke auf, soll aber das RNG positiv beeinflussen.
  • Kurve zur Brücke: Diese muss man sehr genau nehmen, und einige wenige »Ticks« zu sparen. Hier sieht 4shockblast gar noch Raum für Verbesserung in seinem eigenen Durchlauf.
  • Vorletzte Tür: Vorsichtiger zu sein zahlt sich hier aus. In die Tür zu rennen soll zu langsameren Zeiten führen.

Ein besserer Durchlauf soll nicht menschenmöglich sein und einzig und allein durch den Einsatz von Hilfsprogrammen funktionieren. In einem TAS - Tool Assisted Speedrun - wurde eine Zeit von 7,86 Sekunden mit Schaden an Monstern erreicht. Ein Pazifisten-Run, wie 4shockblast ihn machte, dauerte auch mit Tools noch 8,66 Sekunden.

Doom 3: Lost Missions - Speedrun-Weltrekord - Von A nach B - egal wie

Games Done Quick - Blind oder einhändig - so zocken die Speedrun-Profis 5:22 Games Done Quick - Blind oder einhändig - so zocken die Speedrun-Profis


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen