Seite 2: Dragon Age: Origins - Preview: Von Sex, Krieg und Keksen

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Wie Begleiter reagieren

Dragon Age: Origins soll ein Spiel der Entscheidungen sein, deren Auswirkungen sich durch die gesamte Story ziehen. Dazu trägt schon die Team-Zusammenstellung einen guten Teil bei, denn je nach Begleiter verlaufen manche Situationen ganz anders, und längst nicht immer so harmlos wie beim Fährmann-Beispiel. Bruce erfährt das im Inneren des Magierturms. Der wimmelt vor abscheulichen Wesen, die sich darin ausgebreitet und die Menschen in einen Verteidigungskampf verwickelt haben.

In einem Spiel, das Dragon Age heißt, gibt’s selbstverständlich auch Drachen. Die gehen mit Angreifern wenig zimperlich um. In einem Spiel, das Dragon Age heißt, gibt’s selbstverständlich auch Drachen. Die gehen mit Angreifern wenig zimperlich um.

Eine der Magierinnen, der Bruce und Mike auf dem Weg begegnen, ist die Heilerin Wynne, eine weißhaarige, schmallippige Dame mit scharfem Verstand und großer arkaner Macht. Wynne hat das Tor zur Magiergilde versiegelt, um den Vormarsch der feindlichen Kreaturen aufzuhalten, und sie hat keinerlei Interesse daran, das Siegel für eine dahergelaufene Abenteurergruppe zu brechen. Mit geschickt gewählten Dialogoptionen kann Mike die Heilerin davon überzeugen, dass ein Angriff besser ist als stumpfes Ausharren, und schau an: Wynne schließt sich der Truppe an, Mike hat einen äußerst nützlichen Verbündete bekommen.

Sich so von den Darkspawn umzingeln zu lassen, ist für Bogenschützen ein taktischer Fehler. Sich so von den Darkspawn umzingeln zu lassen, ist für Bogenschützen ein taktischer Fehler.

Bruce versucht das Gleiche, und auch ihm gelingt es, Wynne zur Kooperation zu überreden. Doch da tritt plötzlich die hübsche Hexe Morrigan vor und fängt mächtig an zu zicken: Die Gildenmitglieder seien nichts als »hirnloser Abklatsch von Magiern«, es folgt eine Schimpftirade gegen arkane Akademiker. Bruce hätte das wissen können, denn Morrigan ist als ausgestoßene Hexe in der anarchischen Wildnis aufgewachsen und macht keinen Hehl aus ihrer Verachtung für institutionalisierte Magie. Seine Entscheidung, sie in die Gruppe aufzunehmen, bedeutet zwangsläufig Konflikte mit anderen Magiern. So auch mit Wynne, die Morrigans Beschimpfungen kühl kontert: »Deine Begleiterin ist gefährlich. Du wirst diesen Turm nur über meine Leiche betreten.« So kommt es dann auch. Ein Kampf entflammt, an dessen Ende Wynne tot am Boden liegt. Ein kurzer Abschiedsfilm für sie macht klar: Bruce hat ein potenzielles wertvolles Teammitglied in Dragon Age: Origins verloren - für immer.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (45)

Kommentare(42)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.