Seite 3: Dragon Age: Origins - Preview: Von Sex, Krieg und Keksen

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Kampf mit einem Dämon

Es gibt viele weitere Details, in denen die Entscheidungen des Spielers, hier vertreten durch Bruce und Mike, in Dragon Age: Origins eine Rolle spielen, etwa ihre Charakterwahl. Während Bruce mit seinem Kämpfer ein konstruktives Gespräch mit dem obersten Magier führen kann, ist die gleiche Situation bei Mike negativ aufgeladen: Seine Magierin kennt den Chefzauberer bereits. Denn in ihrer »Origin Story« (dem Spieleinstieg, der die Herkunft des Hauptcharakters durchspielt) wurde sie aus dem Magierturm geworfen.

Im Kampf dürfen Sie die Perspektive wählen, Nahkämpfer sind in der Seitenansicht nah am Geschehen. Im Kampf dürfen Sie die Perspektive wählen, Nahkämpfer sind in der Seitenansicht nah am Geschehen.

Das Verhältnis zwischen den beiden ist entsprechend gespannt. Während das Treffen mit dem obersten Magier für Bruce also nur ein Gespräch unter vielen darstellt, hat Mike ein unerwartetes und gefühlsbeladenes Wiedersehen. Insgesamt sechs dieser »Origin Stories« wird Dragon Age: Origins enthalten. Die Charakterwahl hat aber auch Einfluss auf die Kämpfe, die in pausierbarer Echtzeit ausgetragen werden. Bruce als Nahkämpfer spielt die Kämpfe überwiegend aus der Nahansicht, Mike als Magier dagegen aus der leicht angehobenen Draufsicht, weil seine Magierin so die Wirkungskreise ihrer Flächenzauber besser einschätzen kann.

Diese Dame demonstriert gleich doppelt, dass Dragon Age ein Spiel für Erwachsene ist. Diese Dame demonstriert gleich doppelt, dass Dragon Age ein Spiel für Erwachsene ist.

Beide verschlägt es im Laufe der Magierturm-Aufgabe in den Fade, eine ätherische Parallelwelt, die einst ein Himmel war und durch die Menschen zur Alptraumwelt zerbrach: die Landschaft ist verdreht und zerrissen, trostlose Steininseln schweben in der salpetrigen Luft, riesige Dornen ragen aus dem Boden. Mitten in dieser sehr coolen Szenerie bekämpfen Bruce und Mike parallel einen Dämonen, und im Vergleich zeigt sich deutlich, dass Mike die Nase vorn hat: Mit Wynne in der Party führt er gleich zwei Magierinnen ins Feld, eine feuert Angriffssprüche, die andere heilt angeschlagene Kameraden, die der Dämon mit Inferno-Flammenwolken röstet.

Bruce tut sich dagegen deutlich schwerer, seine Kämpfer müssen viele Heiltränke schlucken, um den Magieschaden auszugleichen. Am Ende liegen zwei seiner vier Begleiter ohnmächtig am Boden, als der Dämon endlich fällt. Nach dem Kampf stehen alle ausgeknockten Team-Kollegen wieder auf. Bruce hatte einen schweren Stand, Mike ging die Schlacht viel leichter von der Maus -- und alles wegen ihrer vorhergehenden Entscheidungen. Um das ganze Potenzial von Dragon Age: Origins auszuloten, wird man es wohl mehrmals spielen müssen. Passionierte Rollenspieler reiben sich schon die Hände.

3 von 3


zu den Kommentaren (45)

Kommentare(42)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.