Dragon Age: The Veilguard - Meine 5 Tipps bereiten euch perfekt auf das kommende Rollenspiel vor

Was solltet ihr vorher nochmal auffrischen, um die Story komplett zu verstehen? Das erklärt euch Redakteurin Steffi hier im Schnelldurchlauf.

Dragon Age: The Veilguard soll auch für Neueinsteiger verständlich sein, aber Vorwissen hilft euch garantiert ungemein weiter. Dragon Age: The Veilguard soll auch für Neueinsteiger verständlich sein, aber Vorwissen hilft euch garantiert ungemein weiter.

Dragon Age: The Veilguard ist nicht mehr weit vom Release entfernt! Entwickler Bioware peilt Herbst 2024 an. Ein dehnbarer Zeitraum, aber vermutlich zwischen September und spätestens November werdet ihr wieder nach Thedas reisen. Zum ersten Mal seit zehn Jahren!

In dieser langen Zeitspanne habe zumindest ich viele Details vergessen, die wahrscheinlich in The Veilguard wieder wichtig werden. Falls es euch genauso geht und ihr nicht unbedingt Zeit oder Lust habt, die ganze Reihe nochmal von vorne durchzuballern – dann seid ihr hier genau richtig. 

Stephanie Schlottag
Stephanie Schlottag

Steffi hat Dragon Age damals mit Origins begonnen, den zweiten Teil nie komplett durchgespielt und sich dann beim zweiten Anlauf mächtig in Inquisition verliebt. Bis heute ihr liebster Teil der Reihe, trotz gewissen Schwächen im Weltdesign (Erbauer sei Dank gibt es Mods, um die Wartezeiten beim Kriegstisch zu überspringen ...). The Veilguard erfüllt sie mit Hoffnung und Bangen zugleich.

Dieser Artikel ist sozusagen euer kleines Handbuch, mit dem ihr euch perfekt auf den Release vorbereitet. Damit ihr dann nicht ständig googlen müsst »Wer war noch gleich der Kerl?«. Oder im Charakter-Editor aus Versehen eine Fraktion auswählt, die euch dann gar nicht gefällt, nur weil ihr zu wenig darüber wusstet. Hier die Schnellnavigation:

Tipp 1: Inquisition im Schnelldurchlauf nachholen – zumindest die Story

The Veilguard orientiert sich eindeutig an Inquisition, was Action-Fokus und Stimmung angeht. Außerdem knüpft die neue Story an die Ereignisse des Vorgängerspiels an, wenn auch rund zehn Jahre später. Wichtige Figuren werden wieder auftauchen – also ergibt es sehr viel Sinn, sich nochmal mit Inquisition zu beschäftigen.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(23)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.