GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Dreamscaper im Test: Ein traumhafter Geheimtipp für Action-RPG-Fans

Dreamscaper kombiniert das Erfolgsrezept von Hades mit der Suche nach Freundschaft und einer genialen Grundidee. Klingt spannend und spielt sich auch so.

von Manuel Fritsch,
04.08.2021 17:31 Uhr

In Dreamscaper hat Cassidy Albträume. Jede Nacht plagt sie derselbe schlimme Traum. Sie ist gefangen in einer unwirklichen Welt, die sich aus Fragmenten ihrer Vergangenheit zusammensetzt. Das Haus ihrer Eltern mit der rostigen Schaukel, die abgeranzte Burgerbude, wo man sich abends auf dem Parkplatz traf, oder ihre alte Schule neben dem Rathaus.

Sie kennt diese Gegend in- und auswendig, doch in ihren Träumen verändert sich die Stadt jede Nacht. Noch dazu ist sie menschenleer. Nur schemenhafte Geister sind aus der Ferne zu erkennen, die sich in Luft auflösen, sobald Cassidy sich ihnen nähert. Dafür ist die Stadt von grausamen Kreaturen bewohnt, die die junge Frau attackieren. Wie gesagt: ein wahrer Albtraum.

Eignet sich für euch, wenn ...
  • ... ihr bei Action-Rollenspielen ein aktives Kampfsystem bevorzugt
  • ... ihr auf ebenso atmosphärische wie ungewöhnliche Szenarien steht
  • ... ihr Roguelites wie Hades mögt, also eine dauerhafte Progression bevorzug
  • ... euch zwischenmenschliche Themen interessieren
Eignet sich nicht für euch, wenn ...
  • ... ihr zwingend Sprachausgabe in Dialogen erwartet
  • ... es euch nervt, immer wieder die gleichen Anfangsareale spielen zu müssen
  • ... ihr von einem Action-Rollenspiel dauerndes Kämpfen erwartet.

Zum Glück kann sich Cassidy zur Wehr setzen. Sie hat die Technik des Klarträumens gelernt, um besser mit den nächtlichen Qualen umgehen zu können. Das sogenannte »luzide Träumen« ermöglicht es ihr, im Traum aktiv zu handeln und gegen die düsteren Kreaturen vorzugehen.

Mit Baseballschläger, Katana oder auch einem Yo-Yo teilt Cassidy ordentlich aus und vermöbelt die furchterregenden Kreaturen. Welche Waffen ihr in der Nacht zur Verfügung stehen, ist rein zufällig. Mal tauchen bekannte Schwerter aus Videospielen auf oder sie formt einfach Daumen und Zeigefinger zu einer Pistole, um zu schießen. Ein Schild dient zum Blocken und Parieren. Mit dem richtigen Timing werden attackierende Feinde so kurz paralysiert und Geschosse fliegen zum Angreifer zurück.

Dreamscaper ist ein Dungeoncrawler-Roguelite, bei dem ihr finstere Albträume bekämpft und dabei nach und nach mehr über euch selbst herausfindet. Dreamscaper ist ein Dungeoncrawler-Roguelite, bei dem ihr finstere Albträume bekämpft und dabei nach und nach mehr über euch selbst herausfindet.

Da Cassidy sich darüber bewusst ist, dass sie träumt, kann sie sich durch die immer wieder neu zusammengewürfelten Stadtteile frei hin und her teleportieren, bis sie den Ausgang findet. Dieser ist stets von einer großen und gefährlichen Boss-Kreatur bewacht.

Nicht jedes Areal auf dem Weg zum Ausgang ist dabei feindselig. Immer wieder trifft Cassidy auf Bonus- und Rätselräume, die mit Waffen-Upgrades und anderen Belohnungen locken. Eingesammelter »Sand« von besiegten Feinden dient als Währung, um in den zufällig auftauchenden Shops neue und bessere Schilde, Fähigkeiten und Verbesserungen zu kaufen.

Besiegt Cassidy den Ausgangsbewacher, taucht sie eine Etage tiefer in ihre Erinnerungen ab. Insgesamt sechs Traumstufen gilt es zu meistern, bevor der nächtliche Albtraum endgültig beendet werden kann.

Wenn ihr mal einen Blick auf diese Traumwelten in Bewegung werfen wollt, geht es hier zum Trailer:

Dreamscaper: Launch-Trailer zum kostenlosen Prolog 1:29 Dreamscaper: Launch-Trailer zum kostenlosen Prolog

Hades in der Nacht, Life is Strange am Tag!

Dreamscaper ist ein Roguelite. Das bedeutet, Cassidy hat jeweils nur einen Anlauf, alle sechs Traumwelten mit Bossen und Gegnern zu erledigen. Sinkt ihre Lebensenergie auf null, erwacht sie und muss es in der nächsten Nacht erneut versuchen. Falls ihr The Binding of Isaac, Dead Cells oder zuletzt Hades gespielt habt, wisst ihr ziemlich präzise, was euch erwartet. Zumindest nachts.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.