Dying Light - Einzelspieler-Cheats und Mods führen zu VAC-Bans

Das Entwicklerstudio Techland hat auf die Beschwerden zahlreicher Fans über angeblich unbegründete VAC-Bans beim Spielen von Dying Light reagiert: Das Anti-Cheat-Tool lässt sich nun im LAN-Koop-Modus ausstellen.

von Tobias Ritter,
15.02.2016 12:30 Uhr

Einige Spieler von Dying Light sind sauer: Sie kassierten einen VAC-Bann für die Nutzung von Cheats und Mods im Solo-Modus des Spiels.Einige Spieler von Dying Light sind sauer: Sie kassierten einen VAC-Bann für die Nutzung von Cheats und Mods im Solo-Modus des Spiels.

Zahlreiche verärgerte Nutzer beschweren sich aktuell sowohl beim Social-News-Aggregator Reddit als auch in den Steam-Foren über angeblich unbegründete VAC-Bans ihres Accounts beim Spielen von Dying Light. Der Grund: Offenbar haben die Betroffenen im Singleplayer-Modus des Zombie-Shooters Cheats und Modifikationen benutzt, die von Valves bisher nicht deaktivierbarem Anti-Cheat-System auch als solche erkennt wurden.

Einigen Berichten zufolge sollen unter anderem Dinge wie ein Gottmodus und sogar ein SweetFX-Grafik-Preset zu solchen Sanktionen geführt haben. Auch verschiedene Modifikationen, die im offiziellen Steam-Workshop zum Download angeboten werden, sollen zumindest negative VAC-Einträge auslösen.

Auch interessant: Das Parade-Addon The Following im Test

Immerhin scheint das Entwicklerstudio Techland mittlerweile auf die Problemmeldungen reagiert zu haben. Mit einem Hotfix auf die Version 1.10.1 kann der VAC-Client nun beim Spielen des Koop-Modus über LAN deaktiviert werden.

Dying Light: The Following - Launch-Trailer zum Addon 1:57 Dying Light: The Following - Launch-Trailer zum Addon

Dying Light: The Following - Screenshots ansehen


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen