Elite: Dangerous - Crowdfunding erfolgreich

Die Kickstarter-Finanzierung des Weltraum-Spiels Elite: Dangerous erreichte gestern, ausgerechnet am Geburtstag seines Schöpfers David Braben, die vorgegebene Höhe von 1,25 Mio. Pfund.

von Christian Weigel,
03.01.2013 14:09 Uhr

Elite: Dangerous setzt, zumindest in seinen Konzeptzeichnungen, stark auf farbige Kondensstreifen bei Raumschifftriebwerken, Laserschüssen und Raketen...Elite: Dangerous setzt, zumindest in seinen Konzeptzeichnungen, stark auf farbige Kondensstreifen bei Raumschifftriebwerken, Laserschüssen und Raketen...

Elite: Dangerous , das Weltraumspiel von Elite-Macher David Braben, wird Realität: Das Kickstarter-Ziel ist erreicht. Im Gegensatz zu manch anderen erdrutschartigen Kickstarter-Finanzierungen erreichte Elite: Dangerous seine Finanzierungssumme mit einer ziemlichen Punktlandung: Der Stichtag ist der 4. Januar 2013, und bis jetzt (3. Januar, 13:00) steht der Zähler bei 1.290.000 Pfund - das sind nur 40.000 Pfund Überschuss.

Trotzdem freute sich Braben, dass seine Fans genau an seinem Geburtstag (2. Januar) genug Geld vorschossen, um sein Spiel zu entwickeln. Sollte Elite: Dangerous sogar 1.4 Millionen Pfund einfahren, verspricht Braben auch eine Mac-Version.

Elite: Dangerous - Artworks ansehen


Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen