Elite Dangerous trifft drastische Entscheidung - auf Kosten von Konsolenspielern

Schon seit der umstrittenen Odyssey-Erweiterung strauchelt Elite Dangerous, seine Community zusammenzuhalten. Das hat nun Konsequenzen.

von Dimitry Halley,
11.03.2022 17:18 Uhr

Elite Dangerous: Odyssey - Weltraum-Sim wird zum Ego-Shooter, und klingt auch so 16:54 Elite Dangerous: Odyssey - Weltraum-Sim wird zum Ego-Shooter, und klingt auch so

Elite: Dangerous hat ein sportliches Jahr hinter sich. Die große 2021er Erweiterung Odyssey spaltete nicht nur die Community zwischen den Plattformen, sondern sorgte auch für harsche Stürme der Kritik, die bis heute anhalten. Der DLC steht auf Steam bei größtenteils negativen Reviews, im GameStar-Test vergaben wir eine desaströse Wertung von 35 Punkten. Frontier Developments patcht seit einem Jahr Flicken auf die Wunden, um Performance und Wünsche der Fans in den Griff zu bekommen - aber nur auf dem PC.

Spätestens seit Odyssey gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen den Konsolenfassungen und der PC-Version, denn das Addon wurde auf PS4 und Xbox bislang nicht ausgerollt - und daran wird sich nun offenbar nie etwas ändern.

Der PC wird endgültig zur primären Plattform

In Zukunft wird neuer Content ausschließlich auf dem PC ausgespielt. Die Konsolenfassungen erhalten nach wie vor kritische Updates, ihr müsst also keine Serverabschaltung befürchten und könnt mit Bugfixes rechnen, doch weder Odyssey, noch kommende Inhalts-Updates erscheinen für PS5 oder die Xbox Series. Das verkündet Chef-Entwickler David Braben in einem offiziellen Blog-Posting:

Es ist kein Geheimnis, dass der Launch von Odyssey alles andere als glatt über die Bühne ging. Das betrifft auch die Zweiteilung zwischen Konsolen- und PC-Community durch den PC-exklusiven Release des Addons. Seit Erscheinen von Odyssey im Mai 2021 arbeiten wir unermüdlich daran, die Spielerfahrung auf dem PC zu verbessern. Und trotz aller Erfolge sind wir hier noch lange nicht am Ziel. Bisher haben wir sowohl den Code nach Odyssey für die PC-Fassung, als auch die Prä-Odyssey-Version für Konsolen weiterentwickelt. Seit Monaten grübeln wir über die bestmögliche Vorgehensweise für die Zukunft - und schweren Herzens müssen wir uns nun entscheiden, die Konsolenentwicklung einzustellen.

Es sei einfach zu kompliziert, mit zwei unterschiedlichen Code-Grundlagen ein solch komplexes Spiel weiterzuentwickeln. Deshalb scheint das Rampenlicht in Zukunft ausschließlich auf den PC, wo offenbar ohnehin die größte Spielerschaft von Elite: Dangerous zuhause ist.

Wie schätzt ihr die Lage ein? Entscheiden die Entwickler hier richtig und seht ihr die Verbesserungen seit Mai 2021 als klaren Erfolg? Oder seht ihr die Sache ähnlich kritisch wie viele User in den offiziellen Foren?

zu den Kommentaren (51)

Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.