Entwickler-Veteranen verlassen Activision, um Spiele für Uralt-Konsole zu machen

Einige ehemalige Entwickler von Activision haben das neue Studio Audacity Games gegründet. Dort entwickeln sie jetzt Spiele für die 44 Jahre alte Konsole Atari 2600.

von Andreas Bertits,
09.03.2021 16:42 Uhr

Der Atari 2600 bekommt tatsächlich neue Spiele. Der Atari 2600 bekommt tatsächlich neue Spiele.

Der Atari 2600 kam 1977 auf den Markt und ist damit knapp 44 Jahre alt. Doch ein von Activision-Veteranen neu gegründetes Studio will jetzt wieder Spiele für die Retro-Konsole entwickeln.

Was ist das für ein Studio? Audacity Games stammt von den ehemaligen Activision-Entwicklern Garry und Dan Kitchen sowie David Crane, Mitgründer von Activision. Ziel des Unternehmens ist es, wieder Spiele für den Atari 2600 auf den Markt zu bringen. Damit möchten die Gründer einen großen Wunsch von Spielern erfüllen.

Garry Kitchen, bekannt für den die Atari-Version des Klassikers Donkey Kong, erklärt in einer Pressemeldung:

"Mit der Popularität von Retro-Videospielen sahen wir eine Gelegenheit, neue Titel für diese immer noch beliebten Systeme zu entwickeln und es gibt uns allen die Chance, wieder Spiele für die Plattformen zu machen, die uns dabei geholfen haben, unsere Karrieren zu starten."

David Crane, der für das Atari 2600 unter anderem Pitfall und Ghostbusters entwickelte, ergänzt:

"Seit Jahren haben uns unsere Fans darum gebeten, neue Spiele zu entwickeln. Wir haben sie gehört und uns entschieden, genau das zu tun. Ich habe immer gesagt, dass ich genauso viel Spaß daran habe, Spiele zu entwickeln, wie andere sie spielen, und die Retro-Konsolen sind meine Favoriten."

Mehr über Activision und wie Blizzard es retten kann, erfahrt ihr in unserem Podcast:

Blizzard kann Activision retten, wenn Activision es zulässt   24     22

Mehr zum Thema

Blizzard kann Activision retten, wenn Activision es zulässt

Wie kann man die kommenden Atari-Spiele spielen?

Wer noch einen funktionierenden Atari 2600 zu Hause hat, der kauft sich die neuen Spiele ganz regulär als Box-Version. Die Module sollten problemlos funktionieren. Die Veröffentlichung der Spiele in einer Box soll das Gefühl von früher zurückbringen, ein neues Atari-Spiel gekauft zu haben.

Aber auch diejenigen, die keine solche Retro-Konsole ihr Eigen nennen, dürfen mitspielen. Denn Audacity Games will jedem Spiel einen Download-Code beilegen, über den eine digitale Version heruntergeladen werden kann. Diese ist dann mit den Emulatoren Stella und Retron kompatibel.

Das heißt, ihr dürft die neuen Spiele für das Atari 2600 per Emulator offiziell auf dem PC spielen. Wann die ersten Titel erscheinen, steht derzeit noch nicht fest.

Link zum Twitter-Inhalt

Was ist noch geplant? Audacity Games will nicht nur Spiele für das Atari 2600 auf den Markt bringen. Es ist geplant, weitere Retro-Konsolen zu unterstützen. Welche das sind, wurde noch nicht verraten. Es heißt bisher nur, dass Spiele für »eine ganze Reihe von Retro-Hardware« geplant ist.

Denkbar wären hier die Intellivision-Konsole von 1979 und das Colecovision aus dem Jahr 1982.

Was haltet ihr von der Idee, dass die 44 Jahre alte Konsole Atari 2600 neue Spiele bekommen soll?

zu den Kommentaren (23)

Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.