Unsichtbare Cheater in Escape from Tarkov klauen euer Inventar leer

Seit kurzem machen vermehrt Beschwerden von Tarkov-Spielern die Runde, die von Hackern mit Invisibility-Cheat berichten.

von Christian Just,
11.03.2020 14:30 Uhr

Cheater haben den Begriff »gute Deckung« in Escape from Tarkov ad absurdum geführt. Die Entwickler bannen bereits. Cheater haben den Begriff »gute Deckung« in Escape from Tarkov ad absurdum geführt. Die Entwickler bannen bereits.

Update vom 11.03.2020 um 17:00
Battlestate Games hat inzwischen einen Patch aufgespielt, der das Problem beheben soll:

Ursprüngliche Meldung vom 11.03.2020 um 14:30

In Escape from Tarkov treiben zuletzt vermehrt Cheater ihr Unwesen, die eine Art Unsichtbarkeits-Hack anwenden und euch unbemerkt euer Inventar leerklauen. Auf Reddit machen mehrere Posts die Runde, die sich mit der Problematik befassen.

Hier könnt ihr sehen, wie einer dieser Cheater plötzlich aus dem Nichts auftaucht, als seine Unsichtbarkeit anscheinend kurzfristig ihren Dienst quittiert:

killing an invisible hacker on labs that was taking gear off of us from r/EscapefromTarkov

Auch auf Youtube hat ein Spieler sein Leid geklagt. Dem armen Kerl wurde seine gemoddete M4 von einem dreisten Cheater mitten im Raid direkt aus den Händen geklaut. Wir haben das Video für euch eingebettet:

Entwickler sind Hackern auf der Spur

Indes hat sich der Chef von Entwickler Battlestate Games, Nikita Buyanov, auf Reddit zu den neuerlichen Problemen mit Cheatern geäußert. Demnach habe man bereits »Gegenmaßnahmen in die Wege geleitet«, um zum einen die Cheater zu bannen und zum anderen die Ursachen zu beheben.

"Wir sind uns der Problematik bewusst, die Situation wird überwacht und alle erforderlichen Maßnahmen werden bereits ergriffen. All diese Betrüger werden gebannt und wir bereiten zusätzliche Maßnahmen gegen solche Exploits vor."

Stark gestiegenes Interesse

Die zunehmende Anzahl von Cheatern dürfte auch mit dem seit Beginn des Jahres gestiegenen Interesse am Hardcore-Shooter zusammenhängen. Nach einer erfolgreichen Werbeaktion erklärte Battlestate Games, dass Escape from Tarkov nun hunderttausende gleichzeitig aktive Spieler hat, was wiederum für Serverprobleme sorgte.

Escape from Tarkov hatte bereits in der Vergangenheit Probleme mit Cheatern. Um mehr Transparenz über die Maßnahmen gegen Betrüger zu schaffen, haben die Entwickler 2019 zum Beispiel eine Liste mit zeitnah gebannten Cheatern im offiziellen Forum veröffentlicht.

Escape from Tarkov wird mit Patch 0.12.4 noch schwieriger   69     2

Mehr zum Thema

Escape from Tarkov wird mit Patch 0.12.4 noch schwieriger

Indes spaltet eine kommende Änderung, die ebenfalls mit unlauteren Absichten in Zusammenhang steht, in Escape from Tarkov die Community. Um Bots effektiver zu bekämpfen, wird der Zugang zum Flohmarkt von Level 5 auf 15 angehoben. Spieler kritisieren, dass dadurch die Schere zwischen Anfängern und Profis auseinander gehen könnte.

zu den Kommentaren (47)

Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen