Eve Online: Spieler pausieren riesigen Krieg, um Weihnachten zu feiern

Um das Spiel und den dort herrschenden Krieg über Weihnachten vergessen zu können, vereinbaren die Spieler von Eve Online einen kurzzeitigen Frieden.

von Mathias Dietrich,
23.12.2020 09:06 Uhr

Im großen Krieg von Eve Online wird zu Weihnachten nicht geschossen. Im großen Krieg von Eve Online wird zu Weihnachten nicht geschossen.

In Eve Online tobt bereits seit Monaten ein Krieg zwischen zwei verfeindeten Spielerparteien. Doch zur Weihnachtszeit wollen die ihre Streitigkeiten beilegen. Das teilten die beteiligten Cooperations, also die Gilden des Spiels, jetzt mit.

Vom 22. bis 25. Dezember werden so sämtliche kriegerische Aktivitäten in dem Universum von Neu Eden eingestellt. Das bedeutet, dass keinerlei Raumstationen angegriffen werden und auch keine PvP-Flotten erstellt werden, um die Ziele des aktuellen Krieges zu verfolgen.

Link zum Reddit-Inhalt

Eve Online ist nicht das Wichtigste

Obwohl viele Spieler sehr viel Zeit in Eve Online verbringen und teils jahrelang an Racheplänen oder ähnlichen schmieden, gibt es auch für diese ein Leben außerhalb des Spiels. Die Anführer der am derzeitigen Konflikt beteiligten Parteien erklären so, dass viele Nutzer Weihnachten feiern und deswegen keine Zeit für den SciFi-Titel haben werden.

Was viele Spieler trotzdem an der Weltraumsim fasziniert, lest ihr in unserem Report bei GameStar Plus:

Faszination Eve Online - Teil 1   25     3

Mehr zum Thema

Faszination Eve Online - Teil 1

Manche Spieler von Eve Online, die in größeren Allianzen aktiv sind, sind normalerweise auch außerhalb des Spiels über diverse Chatkanäle erreichbar, um auf etwaige Angriffe von feindlichen Fraktionen reagieren zu können. Ziel des kurzzeitigen Friedens ist es, dass auch diese die Weihnachtszeit mit ihren Familien verbringen können, ohne sich pausenlos Gedanken um das Spiel machen zu müssen. Die »TEST« genannte Allianz erklärt in einem Update an seine Mitglieder etwa:

"Das wird es hoffentlich uns und auch unseren Gegnern ermöglichen, die Weihnachtszeit als Menschen und nicht als Eve-Spieler zu verbringen."

Was bisher in dem ausdauernden Auseinandersetzung passierte, erklären wir euch in einem separaten Artikel:

Eve Online: Monatelanger Krieg kostete fast 600.000 Euro   14     3

Mehr zum Thema

Eve Online: Monatelanger Krieg kostete fast 600.000 Euro

Weihnachtsfrieden in Videospielen

Die Parallelen zum Weihnachtsfrieden im ersten Weltkrieg bleiben dabei natürlich nicht unbemerkt. Am 24. Dezember 1914 stellten seinerzeit die Soldaten der verfeindeten Länder sämtliche kriegerische Handlungen ein und feierten die Zeit gemeinsam an der Front.

Reddit-Nutzer VolvicCH von der Pandemic Horde fragt so zum Beispiel, ob man jetzt auch gemeinsam Fußball spielen werde. Lemurofdiablo hingegen schlug eine Schneeballschlacht zu Heiligabend direkt vor der Sonne vor.

Ähnliche Aktionen in anderen Spielen: In anderen Titeln gab es ähnliche Ereignisse. So ehrten die Spieler auf einem Server von Battlefield 1 den Tag des Kriegsendes mit einem virtuellen Waffenstillstand. In Verdun hingegen gibt es ein spezielles Weihnachtsevent, in dem die Waffen ruhen.

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.