GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Fazit: Fable Anniversary im Test - Mehr als ein Facelift?

Fazit der Redaktion

Markus Schwerdtel: Vorneweg: Ich bin eigentlich kein Freund von Remakes. Spiele sind - wie jedes Popkultur-Unterhaltungsprodukt - Kinder ihrer Zeit, das ist den HD-Zombifizierungen meist anzumerken. Das gilt erst recht, wenn wie im Fall von Fable mittlerweile zwei Nachfolger erschienen sind. Zwar mühen sich die Entwickler redlich, doch Fable kann sein Geburtsjahr 2004 nicht leugnen. Trotzdem: Der Titel ist spielerisch gut gealtert und macht auch heute noch eine Menge Spaß. Das Fertigkeiten-System wirkt immer noch frisch, die Kämpfe laufen flüssig. Und in der skurril-brutalen Welt von Fable habe ich mich ohnehin schon immer heimisch gefühlt.

Dimitry Halley: Wegen der technischen Probleme und der umständlichen Steuerung ist Fable Anniversary für mich zwar ein gelungenes HD-Remake, aber in seiner jetzigen Form ein weniger gelungener Port. Doch ich bleibe optimistisch und hoffe auf baldige Patches. Denn abseits von den technischen Macken ist Anniversary eine gute Neuauflage, bei der ich den Entwicklern abkaufe, dass es ihnen nicht ums schnelle Geld, sondern um ein würdiges Jubiläum geht. Die Märchenwelt Albion mit ihrer malerischen Optik und dem stimmigen Soundtrack hat mich vor zehn Jahren gefesselt und das könnte sie auch heute wieder, sobald es dann mal reibungslos läuft.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.