Fallout 3 kommt neu raus - in einer Version, die ihr definitiv noch nicht kennt

Fallout 3 sollte ursprünglich gar nicht von Bethesda kommen und auch keine Ego-Perspektive bieten. Jetzt bekommt die eingestellte Version eine zweite Chance.

von Vali Aschenbrenner,
24.11.2021 12:14 Uhr

I don’t want to set the world on fire. I just want to start. A flame in your heart. I don’t want to set the world on fire. I just want to start. A flame in your heart.

Natürlich kennt ihr Fallout 3. Aber kennt ihr auch Fallout 3? Also die Version, die ursprünglich von den Black Isle Studios und nicht von Bethesda kommen sollte und ganz im Sinne seiner Vorgänger auf eine isometrische statt Ego-Perspektive setzte. Das Projekt mit dem Arbeitstitel Van Buren erblickte jedoch nie das Licht der Welt und wurde 2003 eingestellt.

Jetzt - knappe 20 Jahre später - soll das richtige Fallout 3 eine zweite Chance erhalten und könnte zeigen, was ursprünglich hätte sein sollen. Falls ihr euch für die Geschichte des verlorenen Fallout 3 interessiert, findet ihr alle wichtigen Details in unserem umfangreichen Plus-Report zu dem Thema:

Vaporware: Van Buren - Das verlorene Fallout 3   18     4

Mehr zum Thema

Vaporware: Van Buren - Das verlorene Fallout 3

Eine kleine Geschichtsstunde zu den Black Isle Studios

Was für ein Spiel sollte Fallout 3 ursprünglich werden? Für die Fallout-Reihe waren noch vor Bethesdas Übernahme die Black Isle Studios verantwortlich. Und ursprünglich sollten die Macher der ersten beiden Teile auch das dritte Spiel entwickeln. Allerdings musste im Dezember 2003 das Projekt eingestellt und das Studio geschlossen werden, weil Publisher Interplay in finanzielle Not geraten war.

Danach schnappte sich Bethesda die Lizenz an der postapokalyptischen Rollenspielreihe und wir sollten das Fallout 3 bekommen, welches wir heute kennen und lieben. Interessanterweise handelt es sich bei Project Van Buren tatsächlich um die zweite Version von Fallout 3, an der Black Isle Studios arbeiteten. Der erste Anlauf musste zugunsten von Icewind Dale eingestellt werden.

Warum es Fallout 3 - also das von Bethesda - bei uns auf Platz 9 der zehn besten Open-World-Spiele aller Zeiten geschafft hat, erfahrt ihr übrigens in dem folgenden Plus-Video:

Platz 9: Fallout 3 - »Das war ein richtiger Augenöffner« - Die zehn besten Open-World-Spiele PLUS 10:12 Platz 9: Fallout 3 - »Das war ein richtiger Augenöffner« - Die zehn besten Open-World-Spiele

Wie das echte Fallout 3 jetzt zurückkehren soll

Entwickler haucht totem Projekt neues Leben ein: Schon seit 2017 arbeitet der Videospielentwickler Adam Lacko daran, Project Van Buren mittlerweile 18 Jahre nach seiner Einstellung zu verwirklichen. 

Dafür verwendet Lacko eine 2007 geleakte Tech-Demo und ein umfangreiches Dokument mit wichtigen Infos zu dieser Version von Fallout 3. Und falls ihr euch beim Schmökern durch die über 700 Seiten wundert: Viele Details und Ideen aus Black Isles’ Van Buren fanden in Fallout: New Vegas von Obsidian Entertainment Verwendung.

So wird das neue alte Fallout 3: Adam Lacko will Project Van Buren nun in der Unity-Engine fertig stellen und ist für sein Vorhaben im stetigen Austausch mit ehemaligen Entwicklern der Black Isle Studios. Das fertige Produkt soll dann zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen, auch wenn das exakte Release-Datum ungewiss bleibt: Das Projekt ist fertig, sobald es fertig ist.

Fallout 3 - Project Van Buren ansehen

Lacko bemüht sich darum, dass die ursprüngliche Vision für Fallout 3 erhalten bleibt. Visuell und spielerisch möchte er bis ins kleinste Detail den ursprünglichen Plan von Black Isles in die Tat umsetzen. Project Van Buren lässt sich also ausschließlich aus der isometrischen Perspektive spielen - wie beispielsweise Pillars of Eternity, Divinity oder Wasteland.

Project Van Buren setzt damit auch auf ein Kampfsystem, welches in Echtzeit abläuft, sich aber durch eine Pausefunktion unterbrechen lässt. Das entspricht ebenfalls der angedachten Vision der Black Isle Studios für ihr Fallout 3, während Fallout 1 und 2 noch über rundenbasierte Gefechte verfügten. Das S.P.E.C.I.A.L.-Skillsystem feiert natürlich ebenfalls sein Comeback, soll aber diesmal ohne Balancing-Probleme auskommen.

Falls ihr bezüglich Project Van Buren auf dem aktuellen Stand bleiben wollt, könnt ihr unter anderem die offizielle Website oder Adam Lackos Twitter-Kanal im Blick behalten. Hier veröffentlicht er regelmäßige Updates - wie zum Beispiel im November 2021 einen Gameplay-Clip, welcher das Kampfsystem von Project Van Buren zeigt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Nicht die einzige Wiederbelebung von Fallout 3: Project Van Buren von Adam Lacko und seinem Team ist übrigens nicht allein. Mit Revelation Blue wurde erst 2021 ein Mod-Projekt vorgestellt, welches die ursprünglichen Pläne der Black Isle Studios in Fallout: New Vegas wiederbeleben soll. Wie das letztendlich aussehen soll, könnt ihr euch im folgenden Enthüllungs-Trailer angucken:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Was haltet ihr von der ambitionierten Wiederbelebung des ursprünglichen Fallout 3: Wollt ihr das Projekt selbst spielen oder könntet ihr darauf verzichten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.