Fortnite: Battle Royale - Was wir zum Mobile-Port wissen: Unterstützte Geräte, kein Crossplay-Zwang

Der Mobile-Port von Fortnite: Battle Royale geht heute in die Testphase für iOS-Geräte. Wir haben die wichtigsten Infos.

von Christian Just,
12.03.2018 15:48 Uhr

Hier findet ihr die wichtigsten Infos zum Mobile-Port von Fortnite: Battle Royale.Hier findet ihr die wichtigsten Infos zum Mobile-Port von Fortnite: Battle Royale.

Die Mobile-Version von Fortnite: Battle Royale steht in den Startlöchern, heute beginnt ein sogenanntes Invite-Event, bei dem Nutzer von iOS-Geräten den mobilen Port testen können. Hier könnt ihr euch für den Betatest für Fortnite-Mobile für iOS anmelden. Eine Version für Android lässt indes noch einige Monate auf sich warten.

Entwickler Epic will mit Beta-Tests Daten über ihren neuesten Ableger sammeln, um baldmöglich einen öffentlichen Release für iOS und Android durchzuführen. Doch der Port wirft Fragen darüber auf, welche Geräte unterstützt werden und wie das geplante Crossplay-Feature funktioniert.

Aktuell: Fortnite - Erste Details zu Patch 3.3, Loot-Lamas kommen

Starke Geräte benötigt

Auf Twitter stand Epic-Entwickler Arjan Brussee, der Verantwortliche für die Umsetzung, zu diesen Fragen Rede und Antwort:

Zunächst fragte ein Nutzer, warum Fortnite das iPhone 6 nicht unterstütze. Die Antwort ist simpel: Fortnite benötigt mindestens 2 GB RAM, das iPhone 6 verfügt nur über 1 GB. Demnach benötigt ihr für den iOS-Port mindestens ein iPhone 6S/SE, iPad Mini 4, iPad Pro, iPad Air 2, oder iPad 2017 mit iOS 11.

Fortnite: Battle Royale unterstützt aktuell noch keine Mobile-Controller, da die Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Die Option wird in Zukunft nachgereicht. Entsprechend bedient man FBR vorerst über eine Bildschirmsteuerung. Aber: Die Controller-Steuerung wurde schon intern getestet, das Feature wird also nicht ewig auf sich warten lassen.

Neu in Fortnite? Unser Einsteiger-Guide liefert 6 wichtige Überlebenstipps

Kein Crossplay-Zwang

Das Crossplay-Feature gibt Mobile-Spielern die Möglichkeit, mit Freunden auf anderen Plattformen gemeinsam Partys zu erstellen und zu spielen. Dann landet man zusammen in einer PC-Lobby.

Spielt man jedoch alleine oder ausschließlich mit anderen Mobile-Spielern, bleibt man »unter sich«. Mobile-Spieler müssen also nicht fürchten, in jeder Partie unterlegen zu sein. Das Gleiche gilt übrigens bald auch für PS4 und Xbox One, denn Epic hat jüngst das Crossplay zwischen PC und Konsolen bestätigt. PS4- und Xbox-One-Spieler dagegen werden laut aktuellem Stand nicht auf gemeinsamen Servern spielen.

Auch interessant: CS:GO und Fortnite - Gif zeigt mögliche Kombination der beiden Spiele

Vollwertiger Port

Fortnite: Battle Royale soll als vollwertiger Spiel mit allen Features für mobile Geräte portiert werden. Es gilt dasselbe Battle-Royale-Reglement: 100 Spieler springen über einer Insel ab, nur der letzte Überlebende gewinnt. Oder eben das letzte überlebende Team.

Besonders ist das Cross-Progression-Feature, das erlaubt, den mobilen Account mit dem des PCs zu verknüpfen und so die gewonnene Erfahrung von beiden Plattformen zu erhalten. Zudem ist fair, dass man sich dann keinen zweiten Battle Pass kaufen muss.

Fortnite: Battle Royale - PS4, PS4 Pro, Xbox One und Xbox One X im Grafikvergleich mit Frame-Rate-Test 3:33 Fortnite: Battle Royale - PS4, PS4 Pro, Xbox One und Xbox One X im Grafikvergleich mit Frame-Rate-Test

Quelle: Epic Games


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen