Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Fortnite - Einsteiger-Guide: Die wichtigsten Tipps im Early Access

Basenbau & Kampf

Missionen in Fortnite laufen prinzipiell nach einem Schema ab: Spielwelt erkunden und Ressourcen sammeln, das Ziel finden und anschließend gegen Husk-Horden verteidigen. Spätestens wenn das Ziel aktiviert ist, sollte man Verteidigungsanlagen errichten.

Erfahrung und Geschick sind beim Aufbau von effektiven Verteidigungsanlagen und Festungen der Schlüssel zum Erfolg. Allerdings sind die ersten handvoll Missionen nicht sonderlich schwer und leicht zu bewältigen, indem man simple Mauern um das Objective hochzieht und ein paar Fallen anbringt.

Wer sich mit den Bauoptionen auseinandersetzt, wird auch später keine Probleme bekommen, effektive Abwehrmaßnahmen hochzuziehen. Folgende Grundlagen sollte man beim Bau aber beachten:

  • Husks (Hüllen oder Zombies) wählen immer den einfachsten Weg zu ihrem Ziel
  • Husks können nicht klettern, daher sind Hüfthohe Mauern bereits ein Hindernis
  • Holz ist das schwächste und Metall das stärkste Baumaterial, um Husks zu widerstehen
  • Fallen können je nach Typ nur an Decken, Wänden oder Böden befestigt werden
  • Der Sturm greift anfangs meist nur aus einer Himmelsrichtung an, man muss also nur eine Seite verteidigen

Es gibt Skill- und Forschungsbäume in Fortnite. Skillpunkte erhält man durch absolvierte Missionen, Forschungspunkte werden mit der Zeit generiert.Es gibt Skill- und Forschungsbäume in Fortnite. Skillpunkte erhält man durch absolvierte Missionen, Forschungspunkte werden mit der Zeit generiert.

Helden-Klassen, Überlebende & Verteidiger

Helden sind die eigentlichen Protagonisten von Fortnite. Jeder Spieler kontrolliert Ingame einen Helden aus einer der folgenden Klassen: Soldat, Entdecker, Ninja, Konstrukteur. Im Hauptmenü wählt man unter Helden zwischen drei Slots: Primär, Einheiten-Bonus und Missions-Verteidiger.

1. Primär: Der primäre Held wird gespielt und direkt gesteuert. Die gewählte Karte beeinflusst Stats wie Gesundheit und welche Fähigkeiten zur Verfügung stehen. Der gewählte Held beeinflusst jedoch nicht die Account-Werte, die von der Heimatbasis festgelegt (also Standhaftigkeit, Tech usw.) und durch Einheiten verbessert werden.

2. Einheiten-Bonus: Hier können zwei zusätzliche Helden "ausgerüstet" werden, die jedoch nicht direkt im Match auftauchen. Stattdessen verbessern sie den primären Helden durch Bonus-Eigenschaften und bestimmte Skills.

3. Missions-Verteidiger: Diese NPC können ähnlich wie Bots in einem laufenden Match einspringen und helfen mit, das Missionsziel zu verteidigen. Dazu errichtet man eine Verteidiger-Plattform (Defender Pad) und beschwört den Verteidiger als Verstärkung.

4. Überlebende: Von den Überlebenden (Survivors) gibt es zwei verschiedene Typen. Zum einen die Überlebenden in Missionen, die gerettet werden möchten. Sie machen meist durch Hilferufe und ein Minimap-Symbol auf sich aufmerksam. Rettet man einen Überlebenden während des Matches, erhält man dafür Crafting-Ressourcen als Belohnung. Die andere Art von Überlebenden existiert nur als Karten im Menü. Man erhält sie z.B. als Missionsbelohnung oder aus Lamas. Diese Überlebenden kann man den Überlebenden-Einheiten zuteilen und damit die Werte der Heimatbasis (und damit des Helden) zu erhöhen.

Tipp: Jeder oben genannte Typ kann durch Erfahrungspunkte auflevlen. Dazu sucht man im Menü den Held oder NPC aus, der ein Upgrade erhalten soll und wählt "Aufsrüsten/Begutachten". Jetzt kann man XP ausgeben, um die Figur zu verbessern.

Stattet man die Überlebenden-Team mit dem passenden Personal aus, winken kräftige Boni.Stattet man die Überlebenden-Team mit dem passenden Personal aus, winken kräftige Boni.

Map & Quests

Auf der Übersichtskarte werden die verfügbaren Gebiete und Missionen angezeigt. Das Startgebiet ist Steinwald und für eine Basis-Stärle von 1-19 vorgesehen. Danach folgen Plankerton (15-46), Bru-Tal (40-70) und Rankengipfel (70-100). Innerhalb eines Gebietes werden zufällig generierte Missionen angeboten, die man nach dem Tutorial in beliebiger Reihenfolge starten kann.

Tipp: Der Baufortschritt wird ausschließlich in der Heimatbasis gespeichert. Dorthin kann man jederzeit über die Map zurückkehren und an dem persistenten Projekt weiterbauen. In allen anderen Missionen gehen errichtete Bauerwerke, platzierte Fallen etc. verloren!

Um schnell an neue Belohnungen und mehr XP-Punkte zu kommen, kann man im Tab "Aufträge" auch Daily Quests und andere Haupt- und Nebenmissionen gezielt starten. Die aktuelle Story-Mission kann alternativ auch über den Reiter "Spielen" gestartet werden.

Koop & Solo-Modus

Am meisten Spaß macht Fortnite natürlich mit Freunden. Gemeinsam Festungen bauen, gemeinsam Zombie-Wellen abwehren und Waffen oder Rohstoffe untereinander tauschen - hier gibt es viele e tolle Möglichkeiten für Teamwork.

Alle PvE-Matches können mit bis zu vier Spielern im Koop absolviert werden, PvP gibt es bisher noch nicht. Wer keine Teamkollegen zur Hand hat, wird beim Missionsstart automatisch per Matchmaking mit anderen Spielern zusammengewürfelt.

Sind keine Mitspieler online, bleibt als letzte Option noch, Missions-Verteidiger zu beschwören. Diese NPCs verteidigen autonom den Bereich, in dem sie gerufen wurden. Mehr dazu oben im Abschnitt "Helden, Überlebende & Verteidiger".

Als reiner Singleplayer-Titel ist Fortnite nur sehr bedingt zu empfehlen und kann nicht offline gespielt werden. Zwar sind alle Quests prinzipiell alleine spielbar, in einer Gruppe mit Discord oder Teamspeak entfaltet sich aber erst das ganze Potenzial.

Fortnite - Video: Free2Play-Shooter ab 40 Euro. Hier läuft Early Access richtig schief! 11:40 Fortnite - Video: Free2Play-Shooter ab 40 Euro. Hier läuft Early Access richtig schief!

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen