Friendly Fire bekämpft Corona: Alles zum Charity-Livestream von Gronkh, PietSmiet & Co.

Bevor Friendly Fire 6 ansteht, erwartet uns eine Sonder-Ausgabe des Livestream-Marathons. Diesmal werden Spenden für den Kampf gegen den Coronavirus gesammelt. Wir fassen zusammen, wann es los geht und wer alles dabei ist.

von Michael Herold,
14.04.2020 16:20 Uhr

Der Livestream-Marathon Friendly Fire startet eine Sonder-Ausgabe! Die startet heute, am 14. April um 18 Uhr. Eigentlich stünde wohl erst Ende 2020 die nächste jährliche Runde mit Friendly Fire 6 an. Um sich für den Kampf gegen den Coronavirus stark zu machen, veranstalten Gronkh, PietSmiet, Der Heider und Co. aber nun eine Bonusrunde der Spendensammel-Aktion.

Im letzten Jahr hat der Charity-Stream von Friendly Fire 5 über eine Million Euro eingenommen und damit wohltätige Organisationen unterstützt. Unter dem Motto und dem Hashtag #FriendlyDistancing soll der gesamte Spendenerlös diesmal in den Kampf gegen den Coronavirus fließen. Wir haben für euch alle wichtigen Infos dazu zusammengetragen, den Stream haben wir euch oben verlinkt.

Wann genau startet Friendly Fire gegen Corona?

Los geht's am Dienstag, den 14. April, um 18 Uhr. Wann die Friendly-Fire-Sonderedition endet, steht noch nicht fest, denn diesmal soll es ein Open End für den Marathon-Stream geben.

Friendly Fire 5 lief zuletzt zwölf Stunden lang ohne Unterbrechung. Auch diese Ausgabe dürfte voraussichtlich lange in den folgenden Mittwoch hinein laufen.

Wo kann man den Friendly-Fire-Stream sehen?

Der Live-Stream läuft diesmal nicht an einer zentralen Stelle, sondern auf sämtlichen Twitch-Kanälen der teilnehmenden Streamer. Ihr könnt also zum Beispiel bei Gronkh, bei PietSmiet oder bei fishc0p zuschauen. Den offiziellen Stream findet ihr oben im Artikel eingebettet.

Wenn ihr euch nochmal den kompletten Stream von Friendly Fire 5 aus dem Dezember 2019 anschauen möchtet, dann könnt ihr das im folgenden 12 Stunden langen Youtube-Video von PietSmiet machen:

Wer macht bei Friendly Fire versus Corona mit?

Die Moderation des Livestreams übernehmen auch diesmal wieder all die altbekannten Gesichter, die schon die letzten Jahre Friendly Fire veranstaltet haben. Für Spaß und Unterhaltung sorgen also:

Und ihr könnt natürlich auch mitmachen und spenden! Wenn ihr nicht nur zuschauen, sondern auch einen finanziellen Beitrag zu der Aktion beitragen wollt, dann könnt ihr während des Streams über die Webseite betterplace.org für den guten Zweck ein paar Euros bezahlen und euch eine offizielle Spendenbescheinigung abholen. Den Spendenlink findet ihr auch nochmal in den Twitch-Kanälen aller Teilnehmer.

Wohin gehen die Spenden von Friendly Fire?

Der Spendenerlös von Friendly Fire landet grundsätzlich bei gemeinnützigen Organisationen. Diesmal landet das gesammelte Geld insbesondere bei Vereinen, die sich mit der Corona-Pandemie auseinandersetzen. Dazu gehören unter anderem:

Wie viel Geld hat Friendly Fire 5 zuletzt eingenommen?

Allein durch Zuschauerspenden kamen bei der letzten Ausgabe von Friendly Fire 722.500 Euro zusammen. Zusammengerechnet mit Sponsorenspenden, Versteigerungen und Merchandise-Verkäufen, deren Erlöse ebenfalls in den Spendentopf gewandert sind, ergab das insgesamt über eine Million Euro.

Bleibt abzuwarten, ob diesmal wieder so viel zusammen kommt. Wir halten euch auf dem Laufenden und berichten dann, wie viele Spendengelder die Corona-Ausgabe von Friendly Fire einnehmen konnte.

zu den Kommentaren (61)

Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen